WLSB und IHK organisieren „Wirtschaft trifft Sport“

Ein starker Faktor

„Sport ist ein wichtiger Standort- und Wirtschaftsfaktor. Er verbindet, führt Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen und stiftet Identität“, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Epp bei „Wirtschaft trifft Sport“.

Ein starker FaktorFoto: Frank Pieth

Über 80 Vertreterinnen und Vertreter aus Vereinen und Unternehmen kamen zum Treffen, um sich über Möglichkeiten der Zusammenarbeit austauschen. Die Veranstaltung hatten der Württembergische Landessportbund und die IHK Reutlingen gemeinsam organisiert. „Sport und regionale Wirtschaft sind mehr als nur eine Geschäftsbeziehung. Es ist die Verbindung von Akteuren, die in den Kommunen für wirtschaftliche Stärke und große Lebensqualität sorgen“, erklärte Andreas Felchle, Präsident des Württembergischen Landessportbundes (WLSB).

Olympia-Teilnehmerin bei Interstuhl
Im Mittelpunkt des Treffens standen Vorträge, die aufzeigten, wie eng die Verzahnung untereinander bereits ist und dass sie gut funktioniert. So stellte Michael Rampf, geschäftsführender Gesellschafter der Rampf-Gruppe aus Grafenberg, vor, wie das eigene Sportsponsoring sowohl zur Strategie wie zur sozialen Verantwortung des Unternehmens gehört. Bei Interstuhl Büromöbel in Meßstetten werden sportliche Aktivitäten klar gefördert, so dass mit Ski-Freestylerin Emma Weiß mittlerweile sogar eine echte Olympia-Teilnehmerin im Unternehmen tätig ist.

Hohe Offenheit
„Ich bin sicher, dass die Zusammenarbeit noch viele Chancen und Potenziale bietet. Gesundheit im Betrieb ist in zahlreichen Unternehmen längst ein großes Thema. Sport und Wirtschaft werden sich in den kommenden Jahren noch weiter vernetzen“, so Wolfgang Epp. Auch auf Seiten der Vereine gibt es laut Andreas Felchle eine hohe Offenheit für Anliegen der Wirtschaft. Aus seiner Sicht gehe es schon längst nicht mehr nur um Sponsoring. „Sportvereine sind wichtig für lebendige Städte und ja, in Sportvereinen kann man auch potenzielle Azubis ansprechen. Ich vermute allerdings, das wird noch viel zu selten genutzt“, sagte der Präsident des Württembergischen Landessportbundes.

Zur Bildergalerie:

Matthias Miklautz

Matthias Miklautz

Hauptgeschäftsführung
IHK-Zentrale
Position: Leiter IHK-Geschäftsstelle Zollernalbkreis
Schwerpunkte: Regionalmanagement Zollernalbkreis, IHK-Gremium Zollernalbkreis: Geschäftsführung, Branchenbetreuung Tourismus, Unterrichtung für Aufsteller von Spielgeräten mit Gewinnmöglichkeiten
Telefon: 07121 201-265
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite