Frauen gründen – Frauen übernehmen

IHK Reutlingen, Tübingen und ZollernalbFoto: iStock.com/Smederevac

Egal ob Existenzgründung oder Unternehmensnachfolge, beide Berufsoptionen bieten Frauen die Möglichkeit, eine berufliche Aufgabe mit ihrer persönlichen und privaten Entfaltung zu verbinden. Familie und Karriere sind möglich. Gründerinnen oder Unternehmerinnen finden in der Regel die Rahmenbedingungen vor, die Angestellten in einer Firma oft verwehrt bleiben: flexiblere Arbeitszeiten, größere Gestaltungsspielräume und vor allem mehr Verantwortung.

Frauen gründen anders

Die Motive und Ziele, aber vor allem auch die Herangehensweise an eine bevorstehende Gründung, unterscheidet Gründerinnen von ihren männlichen Kollegen. Sie planen sorgfältiger und versuchen das Risiko weitestgehend zu minimieren. Ihre Qualifikationen und ihr Fachwissen sind oft besser als sie denken und zu oft steht sich "Frau" selbst im Weg. Zudem starten Frauen eher mit weniger Kapital, bescheideneren Erwartungen und häufig einer anderen Motivation als Männer in die Selbstständigkeit.
Auch wenn es einige signifikante Unterschiede zwischen dem Vorgehen von Gründerinnen und Gründern gibt - für eine erfolgreiche Selbstständigkeit ist das Geschlecht letzten Endes nachrangig. Wichtig sind vielmehr die Qualifikation und das Fachwissen, und ganz besonders die passende Gründerpersönlichkeit.

Starke Frauen. Starke Region - Kongress am 24. Juni 2024, 15:00 bis 20:00 Uhr

Im Namen der Unternehmerinnen der IHK-Vollversammlung lädt die IHK zum Kongress am 24. Juni ein: „Starke Frauen. Starke Region.“ Hier treffen sich Unternehmerinnen, Gründerinnen und Frauen in führenden Positionen, um sich zu vernetzen und über wirtschaftliche Trends in der Region auszutauschen. 

Die Keynote greift aktuelle Trends bei Künstlicher Intelligenz und Cybersecurity auf. Zweiter Themenschwerpunkt ist das Engagement von Frauen und dessen Bedeutung für die Stärkung der regionalen Wirtschaft.

Anmeldung & Informationen

IHK-Netzwerk Frauen in der Wirtschaft

Sie möchten sich regelmäßig mit anderen Unternehmerinnen vernetzen? Dann schauen Sie gerne auf unserer Seite des IHK-Netzwerkes „Frauen in der Wirtschaft“ vorbei.

Bei Fragen helfen wir gerne weiter:

Tanja Frese

Tanja Frese

Existenzgründung und Unternehmensförderung
IHK-Zentrale
Position: Beraterin Gründung, Start-ups und Unternehmensnachfolge
Schwerpunkte: Gründung und Start-ups, Moderatorenkonzept Unternehmensnachfolge
Telefon: 07121 201-141
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite

Jeannette Klein

Jeannette Klein

Existenzgründung und Unternehmensförderung
IHK-Zentrale
Position: Leiterin Gründung und Start-ups, Moderatorin Unternehmensnachfolge
Schwerpunkte: Existenzgründung, Unternehmensnachfolge, Jungunternehmen, Fördermittel und Finanzierung, Start-ups, IHK-Netzwerk Frauen in der Wirtschaft
Telefon: 07121 201-297
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
LinkedIn
Zur Detailseite