Innovationsberatung fördern lassen

go-inno wird fortgeführt

Die bewährte Fördermaßnahme „go-Inno“ wird nahtlos weitergeführt. Damit kann die Realisierung von Innovationsideen von KMUs weiterhin von Beratungsunternehmen zielgerichtet unterstützt werden.

go-inno wird fortgeführt

Innovationen sind für zirka ein Drittel des Wirtschaftswachstums verantwortlich. Deshalb fördert go-inno externe Beratungen zur Vorbereitung und Durchführung von Produkt- und technischen Verfahrensinnovationen. Der Nutzen für KMUs (kleine und mittlere Unternehmen): Mit innovativen Produktlösungen können sie neue Kunden gewinnen und ihren Absatzmarkt erweitern.

Mit der neuen Richtlinie sind ab dem 1. Januar 2021 nun auch Beratungsleistungen im Rahmen von Kreativworkshops und die Befähigung von KMUs zu Aus- und Aufbau eines Innovationsmanagements förderfähig. Damit wurde dem Bedarf vieler KMUs nachgekommen.

Die neue Förderperiode beginnt am 01.01.2021 und endet am 31.12.2025. Antragsberechtigt sind Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten und einem Jahresumsatz bzw. Jahresbilanzsumme von höchstens 20 Millionen Euro.

Weitere Infos auf der Seite Bundeswirtschaftsministeriums.

Dr. Tobias Adamczyk

Dr. Tobias Adamczyk

Innovation und Umwelt
IHK-Zentrale
Position: Technologietransfermanager / Institut für Wissensmanagement und Wissenstransfer (IHK-IWW)
Schwerpunkte: Technologietransfer, Kooperationen, Wirtschaft und Wissenschaft, Fördermittelberatung, Patente, TRIZ, Koordinierung der landesweiten TechnologietransfermanagerInnen (EFRE), IHK-Netzwerk Innovation, IHK-Netzwerk virtuelles Kraftwerk Neckar-Alb, Netzwerk Technologietransfermanager-BW
Telefon: 07121 201-253
Fax: 07121 201-4253
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite


Zur Übersicht