Vereinigtes Königreich

Längere Übergangsfrist für CE-Kennzeichnung

Die CE-Kennzeichnung kann unter bestimmten Voraussetzungen noch bis zum 31. Dezember 2024 für Warensendungen nach Großbritannien genutzt werden.

Längere Übergangsfrist für CE-KennzeichnungFoto: fderib - Fotolia.com

Am 14. November 2022 hat die britische Regierung angekündigt, die CE-Kennzeichnung für weitere zwei Jahre anzuerkennen, sodass die Unternehmen bis zum 31.Dezember 2024 Zeit haben, sich auf die UKCA-Kennzeichnung vorzubereiten. Für Medizinprodukte, Bauprodukte, Seilbahnen, ortsbewegliche Druckgeräte, unbemannte Luftfahrtsysteme, Schienenfahrzeuge und Schiffsausrüstung gelten andere Regeln. Die für diese Sektoren zuständigen Ministerien treffen derzeit sektorspezifische Vereinbarungen.

Seit dem 1. Januar 2021 können Unternehmen das UKCA-Zeichen verwenden, um ihre Konformität mit den Produktnormen in England, Schottland und Wales nachzuweisen. Gemäß den Bestimmungen des Nordir­landprotokolls wird Nordirland weiterhin die CE-Kennzeichnung für in Nordirland in Verkehr gebrachte Waren anerkennen. Unternehmen werden die UKNI-Kennzeichnung verwenden müssen, wenn sie eine britische Konformi­tätsbewertungsstelle mit der Prüfung ihrer Produkte beauftragen.

Weitere Informationen gibt es auf der Website der britischen Regierung.
Weitere Informationen zum Thema Brexit

Katrin Glaser

Katrin Glaser

International
IHK-Zentrale
Position: Enterprise Europe Network / Europäische Länder und Märkte
Schwerpunkte: EU-Informationen, Enterprise Europe Network, Fördermittel EU, Länder und Märkte, Geschäftspartnersuche, Dienstleistungen im Ausland
Telefon: 07121 201-152
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite


Zur Übersicht