Messen

Eine Messepräsenz im Ausland zählt zu den Erfolgsfaktoren im internationalen Geschäft. Sie ermöglicht den Einstieg in neue Auslandmärkte und stärkt die Wettbewerbsposition.

Deutsche Unternehmen führen rund ein Viertel ihrer Auslandsumsätze auf die Beteiligung an Auslandsmessen zurück. Diesem Marketinginstrument kommt demnach für die Bearbeitung von Auslandsmärkten eine herausragende Bedeutung zu.

Die Auslandsmessebeteiligung ist jedoch keine isolierte Maßnahme, sondern ein Baustein im Marketingkonzept für den jeweiligen Auslandsmarkt. Marktinformationen, Branchen- und Messeberichte sind über Gtai Germany Trade and Invest erhältlich: www.gtai.de.

Eine andere wichtige Adresse für Informations- und Serviceangebote für das Auslandsgeschäft sind die deutschen Auslandshandelskammern, im Internet zu finden auf www.ahk.de  

Insbesondere für Exporteinsteiger gilt es, die geeigneten Messeplätze für die eigenen Produkte oder Dienstleistungen auszuwählen. Ein Messebesuch eignet sich immer zur grundsätzlichen Markt- und Wettbewerbsbeurteilung oder zu ersten Kontaktaufnahme. Wir stellen Ihnen nützliche Links zur Verfügung, geben Erstinformationen und beraten über Fördermöglichkeiten von Bund und Land.

Downloads:

Merkblatt Messeförderung

Linkliste Messeinformationen

Link:

Ausstellungs- und Messeausschuss der Deutschen Wirtschaft (AUMA)
 

Aktuelle Messen und Veranstaltungen anderer Organisationen:

  • Starkes Messeprogramm für 2021 geplant
    Für 2021 planen die Messeveranstalter in Deutschland ein besonders umfangreiches Messeange­bot: Rund 190 internationale und nationale Messen stehen auf dem Programm, davon 20, die wegen der Corona-Pandemie aus 2020 in das nächste Jahr verschoben wurden. Dazu kommen fast 160 Messen mit regionalem Einzugsgebiet, so dass nach heutigem Stand fast 350 Messen durchgeführt werden sollen, die der AUMA – Verband der deutschen Messewirtschaft gelistet hat. Für 2020 stehen ab Ende August noch rund 145 Messen auf dem Programm, darunter 75 mit internationaler oder nationaler Bedeutung. Die Durchführung hängt aber im Einzelfall vom Fortschritt in den Lockerungen der Bundesländer ab, aber auch von den Möglichkeiten und der Bereitschaft der ausstellenden und besu­chenden Unternehmen, ihre Mitarbeiter zu den Messen zu schicken. Mehr. 

  • Jordanien: Maschinen und Anlagenbau für die Verpackungsindustrie vom 18.-21.01.2021
    Vom 18. bis 21. Januar 2021 führt DEinternational Egypt LLC im Verbund mit der AHK Ägypten im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine digitale Markterkundung zu Jorda­nien durch. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit MENA Business GmbH, der Jordan Chamber of In­dustry sowie Amman Chamber of Industry implementiert. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU. Während der Veranstaltung sollen deutsche Unternehmen einen umfassenden Einblick zu konkreten Geschäftsmöglichkeiten im Bereich Maschinen- und Anlagenbau mit Fokus auf Verpackungsmaschinen in Jordanien erhalten und digital potenzielle Geschäftspartner treffen. Das vielseitige Programm bietet einen Überblick zu branchenspezifischen Daten und Fakten des Zielmarkts durch die virtuelle Informationsveran­staltung mit Vertretern von Unternehmen und Ministerien und deren nachgestellten Behörden. Mehr Infos.

  • Veranstaltungsreihe global verantwortlich BW – Lieferketten nachhaltig gestalten des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums
    Die Veranstaltungsreihe und Vertiefungsworkshops richten sich vor allem an mittelständische baden-württembergische Unternehmen, die ein nachhaltiges Wertschöpfungs- und Lieferkettenmanagement im globalen Wettbewerbsumfeld entwickeln und umsetzen. Weiterhin können Unternehmen auf einen Online-Leitfaden zugreifen. Die Anmeldung zu den Vertiefungsworkshops finden Sie hier.

  • AHK-Projekt Italien: Individuelle Lieferantensuche
    Die baden-württembergischen IHKs unterstützen in Kooperation mit der Deutsch-Italienischen Handelskam­mer (‎AHK Italien) ihre Mitgliedsunternehmen bei der Lieferantensuche und haben eine kostenfreie Lieferan­tenplattform eingerichtet. Der Schwerpunkt der Suche liegt auf Lieferanten aus den Bereichen Maschinen­bau, der Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen, der Herstellung von Sägen und von Maschinen­werkzeugen für die Holzbearbeitung sowie der Herstellung von Prüfmaschinen. Wie funktioniert das? Die baden-württembergischen Einkäufer werden nach ihren Lieferanten-Kriterien be­fragt. Auf Basis dieser gemeinsam erarbeiteten Vorgaben wird die AHK Italien Suchprofile auf Italienisch erstellen und diese über die eigenen, landesspezifischen Multiplikatoren (Mitgliedsunternehmen, Banken, Unternehmerverbände, italienisches Kammersystem) verteilen und verbreiten. Interessenten wenden sich bitte an Katrin Glaser. E-Mail glaser(at)reutlingen.ihk.de

Kooperationsbörsen des Enterprise Europe Network

Werfen Sie einen Blick auf unsere Übersicht aktueller Kooperationsbörsen auf Messen und Fachtagungen. Sie unterstützen KMU aller Branchen dabei, neue Geschäftspartner zu finden. Zum Teil werden sie jetzt online durchgeführt. Mehr

Katrin Glaser

Katrin Glaser

Hauptgeschäftsführung, International
IHK-Zentrale
Position: Enterprise Europe Network / Europäische Länder und Märkte
Schwerpunkte: EU-Informationen, Enterprise Europe Network, Fördermittel EU, Länder und Märkte, Geschäftspartnersuche, Dienstleistungen im Ausland
Telefon: 07121 201-152
Fax: 07121 201-4152
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite