Messen

Foto: estherpoon - Fotolia.com

Eine Messepräsenz im Ausland zählt zu den Erfolgsfaktoren im internationalen Geschäft. Sie ermöglicht den Einstieg in neue Auslandmärkte und stärkt die Wettbewerbsposition.

Deutsche Unternehmen führen rund ein Viertel ihrer Auslandsumsätze auf die Beteiligung an Auslandsmessen zurück. Diesem Marketinginstrument kommt demnach für die Bearbeitung von Auslandsmärkten eine herausragende Bedeutung zu.

Die Auslandsmessebeteiligung ist jedoch keine isolierte Maßnahme, sondern ein Baustein im Marketingkonzept für den jeweiligen Auslandsmarkt. Marktinformationen, Branchen- und Messeberichte sind über Gtai Germany Trade and Invest erhältlich: www.gtai.de.

Eine andere wichtige Adresse für Informations- und Serviceangebote für das Auslandsgeschäft sind die deutschen Auslandshandelskammern, im Internet zu finden auf www.ahk.de  

Insbesondere für Exporteinsteiger gilt es, die geeigneten Messeplätze für die eigenen Produkte oder Dienstleistungen auszuwählen. Ein Messebesuch eignet sich immer zur grundsätzlichen Markt- und Wettbewerbsbeurteilung oder zu ersten Kontaktaufnahme. Wir stellen Ihnen nützliche Links zur Verfügung, geben Erstinformationen und beraten über Fördermöglichkeiten von Bund und Land.

Downloads:

Merkblatt Messeförderung

Linkliste Messeinformationen

Link:

Ausstellungs- und Messeausschuss der Deutschen Wirtschaft (AUMA)
 

Aktuelle Messen und Veranstaltungen anderer Organisationen:

  • J-Bridge Platform Europe Launch Event: 17. 05.2021
    Am 17.05.2021 veranstaltet die JETRO in Zusammenarbeit mit dem japanischen Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (METI) ein Symposium zum Thema „Business opportunities between Japan & Europe – Carbon Neutral in general“. Sprecher aus führenden Unternehmen in der erneuerbaren-Energie-Branche werden hier ihre Meinungen und Perspektiven austauschen. Dieses Symposium ist Teil eines größeren Projekts namens „J-Bridge Europe“, mit dem die Kooperation zwischen innovativen europäischen Firmen und Start-ups, und japanischen Unternehmen in dem Bereich CO2-Neutralität gefördert werden soll.
  • Online-B2B-Event für Lebensmittelprodukte aus Aserbaidschan, Georgien, Ukraine und Weißrussland: 19.05.2021
    (AHK) Die Kooperationsbörse wird von der Deutsch-Aserbaidschanischen Auslandshandelskammer (AHK Aserbaidschan), der Repräsentanz der deutschen Wirtschaft in Belarus und dem Informationszentrum der deutschen Wirtschaft (AHK Belarus), dem Deutschen Wirtschaftsverband Georgien (DWV Georgien) und der Deutsch-Ukrainischen Industrie- und Handelskammer (AHK Ukraine) organisiert und vom USAID Economic Development, Governance und Enterprise Growth Project (EDGE) unterstützt. Das Online-B2B-Event bietet eine Plattform, um Lebensmittel-Importeure aus Deutschland und Lebensmittel-Exporteure aus östlichen Ländern zusammenzubringen. Alle Projektin­formationen und eine Auswahl der Profile von teilnehmenden Unternehmen aus dem Bereich Lebensmittel­produktion finden Sie auf der digitalen AHK-Plattform.
  • IHK-AHK Onlineberatungstag Greater China: 20.05.2021
    Wo ergeben sich Potenziale? Wo bestehen aktuelle Herausforderungen? Mit dem IHK-AHK Onlinebera­tungstag, an dem sich die IHK Nordschwarzwald wie bereits im vergangenen Jahr als Partner beteiligt, er­halten Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen, Anliegen und Geschäftsideen zu besprechen. Die Experten der AHK Greater China sowie ausgewählte Dienstleister beantworten in 45-minütigen, individuellen Einzelgesprächen Ihre Fragen rund um Geschäfte in und mit Greater China. Die Teilnahme ist für Sie kostenlos, erfordert aber eine Anmeldung. Um Beratungsgespräche zu buchen, einfach unter der hierfür eingerichteten Seite registrieren, Profil ausfüllen und Gespräche vereinbaren.
  • „Geschäftsmöglichkeiten in der Donau-Save-Region - Fokus Klimaschutz & Green Economy": 20.05.2021
    Die Themen Klimaschutz und Green Economy in der Donau-Save-Region sollen dabei aus wirtschaftlicher Sicht beleuchtet werden, um den hiesigen Unternehmen die Geschäftsmöglichkeiten aufzuzeigen und spätere Kooperationen zu ermöglichen.
  • Sourcing in Sri Lanka - Virtuelle Briefinggespräche, 6.-7. Mai 2021 und 22.-24. November 2021
    Sri Lanka gilt als Logistik-Hub in der Region und bietet eine große Auswahl an verschiedenen Produkten: Im Fertigungsbereich ist das Land bekannt für seine nachhaltig und fair produzierte hochwertige Bekleidung. Um deutschen Unternehmen konkrete Sourcing-Potenziale aufzuzeigen, laden Sie der OAV und die Delegation der Deutschen Wirtschaft in Sri Lanka herzlich zu virtuellen Briefinggesprächen und einer individuellen Beratung im Mai 2021 ein, die durch eine Unternehmerreise mit B2B-Gesprächen, Unternehmensbesichtigungen, Informations- und Netzwerkveranstaltungen in Colombo und Umgebung im November 2021 ergänzt werden. Zudem werden Kontakte zu politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträgern in Sri Lanka vermittelt. Optional besteht die Möglichkeit, auch Gesprächstermine im nördlichen Jaffna zu arrangieren.
  • Norwegen: Digitale Geschäftsanbahnungsreise zu Industrie 4.0 vom 10.-12.05.2021
    Die Deutsch-Norwegische Handelskammer führt vom 10.-12. Mai 2021 eine digitale Geschäftsanbahnungs­reise zum Thema Industrie 4.0, Maschinen und Robotik für die norwegische Festlandindustrie im Rahmen des Markterschließungsprogrammes für KMU des BMWi durch.
  • Österreich: Geschäftsanbahnung Medizintechnik im Krankenhaus vom 14.-18.06.2021
    Vom 14. bis 18. Juni 2021 führt die AHK Österreich, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), eine Geschäftsanbahnung nach Österreich für deutsche Anbieter und Dienstleistungsun­ternehmen im Bereich Medizintechnik durch. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittelständische deut­sche Unternehmen (KMU). Schwerpunkt der Reise liegt auf dem Thema Krankenhausausstattung.
  • AHK-Projekt Italien: Individuelle Lieferantensuche
    Die baden-württembergischen IHKs unterstützen in Kooperation mit der Deutsch-Italienischen Handelskam­mer (‎AHK Italien) ihre Mitgliedsunternehmen bei der Lieferantensuche und haben eine kostenfreie Lieferan­tenplattform eingerichtet. Der Schwerpunkt der Suche liegt auf Lieferanten aus den Bereichen Maschinen­bau, der Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen, der Herstellung von Sägen und von Maschinen­werkzeugen für die Holzbearbeitung sowie der Herstellung von Prüfmaschinen. Wie funktioniert das? Die baden-württembergischen Einkäufer werden nach ihren Lieferanten-Kriterien be­fragt. Auf Basis dieser gemeinsam erarbeiteten Vorgaben wird die AHK Italien Suchprofile auf Italienisch erstellen und diese über die eigenen, landesspezifischen Multiplikatoren (Mitgliedsunternehmen, Banken, Unternehmerverbände, italienisches Kammersystem) verteilen und verbreiten. Interessenten wenden sich bitte an Katrin Glaser. E-Mail glaser(at)reutlingen.ihk.de

Kooperationsbörsen des Enterprise Europe Network

Werfen Sie einen Blick auf unsere Übersicht aktueller Kooperationsbörsen auf Messen und Fachtagungen. Sie unterstützen KMU aller Branchen dabei, neue Geschäftspartner zu finden. Zum Teil werden sie jetzt online durchgeführt. Mehr

Katrin Glaser

Katrin Glaser

Hauptgeschäftsführung, International
IHK-Zentrale
Position: Enterprise Europe Network / Europäische Länder und Märkte
Schwerpunkte: EU-Informationen, Enterprise Europe Network, Fördermittel EU, Länder und Märkte, Geschäftspartnersuche, Dienstleistungen im Ausland
Telefon: 07121 201-152
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite