Aktuelle Länderinformationen

Meldungen von Germany Trade & Invest sowie des Bundeswirtschaftsministeriums

Belgien investiert massiv in die Bahninfrastruktur

(GTAI) Die belgische Regierung hat ein Investitionsprogramm für die Bahn im Umfang von 25,6 Milliarden Euro für den Zeitraum von 2023 bis 2032 aufgelegt. Von der Gesamtsumme erhält die öffentliche Bahngesellschaft SNCB/NMBS (Société nationale des chemins de fer belges/Nationale Maatschappij der Belgische Spoorwegen) 9,2 Milliarden Euro.

Diese wird damit das rollende Material für 4,2 Milliarden Euro modernisieren. Weitere 1,8 Milliarden Euro sollen in die Bahnhöfe, insbesondere in deren Barrierefreiheit fließen. Darüber hinaus sind 1,4 Milliarden Euro für die Verbesserung von Werkstätten und Depots und 1,2 Milliarden Euro für Digitalisierungsprojekte vorgesehen. Die restlichen Gelder kommen sonstigen Gebäuden zugute.

Finnlands Start-up-Szene wird immer internationaler

(GTAI) -Rund 12.000 Besucher aus der weltweiten Start-up-Szene kamen im November 2022 im Messezentrum der finnischen Hauptstadt Helsinki zur alljährlichen Slush zusammen. Das Start-up-Event gilt als eines der weltweit bedeutendsten. Unter den Teilnehmenden tummelten sich nach Angaben der Veranstalter 4.600 Start-ups und 2.600 Investoren. Laut Eerika Savolainen, CEO von Slush, sei das Event damit das weltweit größte Treffen von Risikokapitalinvestoren. Zu den prominentesten Gästen der diesjährigen Slush zählte Finnlands Premierministerin Sanna Marin.

Erstattungssysteme für Medizinprodukte in der EU
(BMWI) Eine Publikationsreihe der Exportinitiative Gesundheitswirtschaft erläutert die Erstattungssysteme für Medizinprodukte in wichtigen EU-Märkten. Die Leitfäden geben einen kompakten Überblick zur Gesundheitsversorgungs- und Erstattungslandschaft in Dänemark, Frankreich, Italien, Österreich, Polen, Spanien und Schweden. Typische Chancen und Herausforderungen beim Markteinstieg in den Ländern stehen dabei im Vordergrund.

Martin Fahling

Martin Fahling

International
IHK-Zentrale
Position: Bereichsleiter
Schwerpunkte: Grundsatzfragen, Außenwirtschaftspolitik, Beratungen
Telefon: 07121 201-186
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite