Erreichbarkeit von Unternehmen

Foto: contrastwerkstatt - Fotolia.com

Immer erreichbar - ständig online. Müsste man meinen. Doch gerade junge und kleine Unternehmen sind für ihre Kunden nicht immer erreichbar. Das Kunden-Info-Center der IHK hat zehn Tipps zur besseren Kommunikation zusammengestellt.

Gerade frisch gegründete Unternehmen verpassen oft die Chance, sich von Anfang an bekannt zu machen. "Von 30 Prozent der jungen Unternehmen sind auch drei Monaten nach der Gründung keine Kontaktdaten recherchierbar", so Marianne Kuhnke, Leiterin des Kunden-Info-Centers.

Präsenz im Internet

Da oftmals zunächst im Netz recherchiert wird, ist es ratsam, hier Präsenz zu zeigen. Wer auf seine Visitenkarte im Netz verzichtet, verschenkt die Chance, sich zu präsentieren und neue Kunden zu gewinnen. Gerade kleine Unternehmen können mit wenig Aufwand und geringen Kosten online auf sich aufmerksam machen. Laut einer Studie des Hightech-Branchenverbands Bitkom haben 18 Prozent der deutschen Unternehmen keine eigene Homepage. Verschenktes Potenzial, besonders bei kleinen Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern: Nicht einmal jedes zweite hat online einen Auftritt. Die Studie zeigte weiterhin, dass Unternehmen, die das Internet in ihr Geschäftsmodell integrieren, im Vergleich zu Offlinern erfolgreicher sind.

Telefon hat nicht ausgedient

Im Internet wird nach der Nummer gesucht, dann kommt der Griff zum Hörer. Trotz neuer Kommunikationskanäle suchen zwei Drittel der Kunden immer noch den persönlichen Kontakt am Telefon zu einem Unternehmen. Rund ein Drittel bevorzugt den Weg per Mail, wie im vergangenen Jahr eine Studie des Instituts für Marketing und Kommunikation ergab. "Unsere Beobachtungen bei Outbound-Anrufen haben gezeigt, dass rund 15 Prozent der Gründerinnen und Gründer, deren Telekommunikationsdaten bekannt sind, nicht erreichbar sind - auch bei mehrmaligen Anrufen", berichtet Kuhnke, "Der Kunde muss das Gefühl haben, willkommen zu sein." Erreichbarkeit und guter Service ist auch Imagepflege.

Zehn Tipps für eine Erfolgreiche Kommunikation

  • Geben Sie dem Gewerbeamt bei Neuanmeldung oder einer Änderung Ihre Telefondaten und Internetadressen bekannt.
  • Lassen Sie sich in Branchen- oder Telefonbüchern listen. Achten Sie dabei aber besonders auf die Seriosität des Angebots. Für IHK-Mitglieder ist die Datenbank www.firmen-in-bawue.de kostenlos.
  • Viele Gemeinden werben auf der Homepage für die Gewerbetreibenden im Ort. Nehmen Sie dieses Angebot an.
  • Reservieren Sie sich eine Domain und stellen Sie zumindest eine Visitenkarte ins Netz.
  • Machen Sie Werbung mit einer zentralen Telefonnummer unter der das Unternehmen zu den üblichen Servicezeiten erreichbar ist.
  • Legen Sie fest, wer für den Telefondienst zuständig ist. Die Annahme von Telefonaten hat Priorität.
  • Richten Sie Telefonzeiten ein, in denen Anrufe konzentriert und ohne Hintergrundlärm geführt werden können.
  • Schalten Sie bei Abwesenheit eine Rufumleitung auf ein Mobiltelefon oder betätigen Sie den Anrufbeantworter.
  • Organisieren Sie die Rückrufe.
  • Geben Sie Mitarbeitern mit Kundenkontakt einen Leitfaden oder eine Schulung zu serviceorientiertem Telefonverhalten. 

   

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale
IHK Reutlingen Bereich: Zentrale Dienste
Position: Leiterin Kundenmanagement
Schwerpunkte: Kundenmanagement
Telefon: 07121 201-214
Fax: 07121 201-4214
E-Mail schreiben
vCard herunterladen