Öffentliches Auftragswesen

Das öffentliche Auftragswesen umfasst Aufträge, die von Bund, Ländern und Kommunen vergeben werden. Das jährliche Volumen in Deutschland beträgt rund 360 Milliarden Euro. Ab einer bestimmten Auftragshöhe müssen Güter und Dienstleistungen ausgeschrieben werden.

Für kleine und mittlere Unternehmen gestaltet sich der Einstieg in den lukrativen Markt für öffentliche Aufträge wegen des umfangreichen Regelwerks und der strengen Formvorschriften nicht einfach. Aus diesem Grund unterstützt die IHK Reutlingen gemeinsam mit der Auftragsberatungsstelle Baden-Württemberg ihre Unternehmen mit Interesse und Eignung für Öffentliche Aufträge durch Informationen über aktuelle Ausschreibungen und rechtliche Rahmenbedingungen, angefangen vom allgemeinen Vergaberecht (VOL/VOB) bis hin zu den speziellen Anforderungen bei Lieferungen an NATO und UN. Außerdem setzt sich die IHK im Wege der politischen Interessenvertretung für eine Entbürokratisierung des Vergaberechts durch ein allgemein gültiges Präqualifizierungsverfahren ein.

Bei beschränkten Ausschreibungen benennen die IHKs den öffentlichen Auftraggebern geeignete Lieferanten. Diese Zubenennung erfolgt über die „Bieterdatei“, die von der Auftragsberatungsstelle Baden-Württemberg, dem landesweiten Kompetenzzentrum der baden-württembergischen IHKs in Fragen des öffentlichen Auftragswesens geführt wird. Interessierte Unternehmen können sich mit ihrem Produktions-, Liefer- und Dienstleistungsprofil in die Bieterdatei der Auftragsberatungsstelle Baden-Württemberg aufnehmen lassen. Von dort werden die Zubenennungen zentral gegenüber den öffentlichen Auftraggebern vorgenommen. Den Fragebogen zur Aufnahme in die Bieterdatenbank finden Sie als ausfüllbares Dokument auf der Internet-Seite der IHK-Auftragsberatungsstelle Baden-Württemberg.

IHK-Auftragsberatungsstelle Baden-Württemberg - Ihr neutraler Spezialist für öffentliche Aufträge

Als zentrale Serviceeinrichtung der Industrie- und Handelskammern in Baden-Württemberg berät die IHK-Auftragsberatungsstelle Baden-Württemberg Unternehmen und öffentliche Auftraggeber in allen Fragen des öffentlichen Auftragswesens.

Zur Internet-Seite der IHK-Auftragsberatungsstelle Baden-Württemberg.

Leistungen der IHK-Auftragsberatungsstelle Baden-Württemberg:

  • Beratung von Unternehmen bei öffentlichen Ausschreibungen
  • Beratung von öffentlichen Auftraggebern bei der Durchführung von Vergabeverfahren
  • Informationen über die rechtlichen Grundlagen: Europäisches Vergaberecht
  • Nationale Regelungen
  • Landesrechtliche Vorschriften
  • Praxistipps von A wie Ausschreibung bis Z wie Zuschlag
  • Registrierung und Benennung von Unternehmen gemäß § 4 VOL/A bei beschränkten Ausschreibungen
  • IHK Ausschreibungsrecherche-Service: Europaweite Ausschreibungen
  • Nationale Ausschreibungen
  • Regionale Ausschreibungen
  • Informationsveranstaltungen, Seminare und Workshops für Unternehmen und öffentliche Auftraggeber

Außerdem bietet die IHK-Auftragsberatungsberatungsstelle Baden-Württemberg einen kostenlosen Leitfaden an: "Die Öffentliche Hand als Kunde - Aufträge bei Bund, Ländern und Kommunen gewinnen". Unternehmen, die sich an öffentlichen Ausschreibungen beteiligen wollen, erhalten nützliche Informationen und Tipps von A wie Ausschreibungsrecherche bis Z wie Zuschlag.

Newsletter
Die IHK-Auftragsberatungsstelle Baden-Württemberg fasst monatlich aktuelle Nachrichten und Termine zusammen in einem kostenlosen Newsletter zusammen. Hier geht es zum aktuellen Newsletter.

Präqualifizierung im Liefer- und Dienstleistungsbereich

Die IHK-Organisation bietet seit 1. September 2009 ein bundesweites Präqualifizierungsverfahren an. Unter Präqualifizierung ist die vorgelagerte und auftragsunabhängige Prüfung von Einzelnachweisen zu verstehen, die bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen auf der Grundlage der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL/A) verlangt werden können. Konkret geht es darum Unternehmen, die sich häufig an Liefer- oder Dienstleistungsausschreibungen der öffentlichen Hand beteiligen, von Bürokratie zu entlasten. Zentrale Präqualifizierungsstelle für Unternehmen in Baden-Württemberg ist die IHK Auftragsberatungsstelle Baden-Württemberg. Bei einer Bewerbung um einen öffentlichen Liefer- oder Dienstleistungsauftrag werden Unternehmen häufig aufgefordert, zum Nachweis ihrer Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit unternehmensbezogene Dokumente vorzulegen. Durch die Aufnahme in die bundesweite Präqualifizierungsdatenbank für den Liefer- und Dienstleistungsbereich (PQ-VOL) gelten die nach § 6 VOL/A 2009 beziehungweise §§ 6 EG, 7 EG VOL/A 2009, geforderten unternehmensbezogenen Eignungsnachweise in der Regel als erbracht. Das Unternehmen erhält ein Zertifikat zur Vorlage beim öffentlichen Auftraggeber.

Ausführliche Informationen zu diesem Thema gibt es auf der Homepage der IHK Auftragsberatungsstelle Baden-Württemberg.

Aktuelle regionale, nationale und internationale Aufträge gibt es auf folgenden Internetseiten:

  • Übersicht Behördenverzeichnis: Unternehmen, welche die öffentliche Hand als Kunden gewinnen wollen, benötigen für ihre Marketingaktivitäten das richtige "Werkzeug". Hierfür bieten sich Behördenverzeichnisse an, die es sowohl kostenfrei als auch als kostenpflichtge Angebote gibt. mehr
  • Elektronische Vergabe des Bundes: Am 01.01.2010 ist die letzte Stufe des Stufenplans zur verpflichtenden elektronischen Angebotsabgabe in Kraft getreten. Betroffen davon sind Unternehmen, die sich an Liefer- und Dienstleistungsausschreibungen des Bundes beteiligen. mehr
  • Pflichtmedien für Ausschreibungen: Für Ausschreibungen unterhalb des Schwellenwertes gelten in den verschiedenen Bundesländern unterschiedliche Bestimmungen. mehr
  • Kostenlose Informationsquellen für Ausschreibungen finden Sie hier.
  • Kostenpflichtige Informationsquellen für Ausschreibungen finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass die Zusammenstellung keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

Weitere Informationsquellen im Internet:

Deutschland:

  • Gemeinsame Internetseite der Auftragsberatungsstellen, aktuelle Informationen, Seminarübersicht, Anschriftenverzeichnis und Links zu den Auftragsberatungsstellen in den Bundesländer. http://www.abst.de
  • Koordinierungs- und Beratungsstelle der Bundesregierung für Informationstechnik in der Bundesverwaltung, Wissenswertes zum Thema UfAB, EVB-IT. http://www.kbst.bund.de
  • Der Internet-Informationsdienst der Bonner Kanzlei Rechtsanwalt Arnold Boesen konzentriert sich in erster Linie auf das deutsche Vergabewesen. Es finden sich natürlich Infos zum Vergaberecht und zur Rechtsprechung, aber auch Hinweise auf Veranstaltungen, Beratungsstellen. http://www.vergabe.de/
  • Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Inneren, die zentrale Beschaffungseinrichtung des Bundes, Wissenswertes unter „Beschaffung". http://www.bescha.bund.de

Europa:

  • Simap, das Informationssystem für das öffentliche Beschaffungswesen in Europa. Bekanntmachungsformulare, Normenklaturen wie CPV, CPC, NUTS. http://simap.europa.eu/
  • EUR-lex bietet den kostenlosen Zugang zu den Rechtsvorschriften der Europäischen Union, Amtsblatt der Europäischen Union, Verträge, Rechtsetzungsakte, Rechtsprechung und vorbereitende Rechtsakt. http://eur-lex.europa.eu/de/index.htm

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale
IHK Reutlingen Bereich: Recht und Steuern
Position: Bereichsleiter
Schwerpunkte: Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, außergerichtliche Streitbeilegung, Sachverständigenwesen, Steuern, IHK-Gremium Kreis Tübingen: Geschäftsführung, Koordination Hoheitliche Aufgaben
Telefon: 07121 201-115
Fax: 07121 201-4115
E-Mail schreiben
vCard herunterladen