Das Sprungbrett für die berufliche Karriere

Die IHK-Abschlüsse sind konsequent auf die berufliche Praxis ausgerichtet und deshalb geht es in den IHK-Prüfungslehrgängen zum anderen darum, Ihnen ein solides für Ihre Zukunft als Fach- und Führungskraft erforderliches Fachwissen und berufliches Können zu vermitteln: IHK-Absolventen sind in der Wirtschaft hoch angesehen und stehen Akademikern weder beim Gehalt noch in den Karrierechancen nach – das belegen Studien eindeutig.

  • Bei fast 70 % der Befragten der IHK-Umfrage hat die IHK-Aufstiegsweiterbildung zur finanziellen Verbesserung geführt.
  • Bereits die IHK-Meister-Stufe (Industriemeister, Wirtschaftsfachwirte, etc.) ist im Deutschen (DQR) und im Europäischen (EQR) Qualifikationsrahmen auf Niveau 6 (wie der akademische Bachelor) zugeordnet. Der Technische Betriebswirt/Betriebswirt ist auf Niveau 7 - gleich dem Master-Hochschulabschluss.
  • Prüfung und Lehrgang sind modular gestaltet.
  • Der Aufstiegslehrgang ist förderfähig nach dem "Aufstiegs-BAföG".
  • Nach Bestehen der öffentlich-rechtlichen IHK-Prüfung (bundeseinheitliche Regelung) führen Sie die Bezeichnung z. B. "Geprüfter Industriemeister IHK (m/w)" oder "Geprüfter Betriebswirt IHK (m/w)".

IHK-Qualifikationsstruktur

IHK Reutlingen, Tübingen und ZollernalbQualifikationsstruktur der IHK Reutlingen

Die klassische berufliche Karriereleiter besteht aus drei Stufen (siehe Abbildung links).

1. Stufe = Berufsausbildung
2. Stufe = IHK-Meister oder IHK-Fachwirte/Fachkaufleute
3. Stufe = IHK-Betriebswirte

Den "Aufstieg" von einer Stufe zur nächsten erreicht man durch das Bestehen der jeweiligen öffentlich-rechtlichen IHK-Prüfung. Deshalb werden Vorbereitungslehrgänge zu diesen IHK-Prüfungen kurz "Aufstiegslehrgänge" genannt.
Alternativ werden für diese Lehrgänge auch die Bezeichnungen "Vorbereitungslehrgang", "Prüfungslehrgang", "Fortbildungslehrgang" oder "Lehrgang zur IHK-Prüfung" benutzt.

Unsere zeichnen sich dadurch aus, dass sie über 500 Unterrichtsstunden (je 45 min.) umfassen und Aufstiegs-BAföG-fähig sind. Das heißt, je nach Ihren Voraussetzungen erhalten Sie nicht rückzahlbare Zuschüsse bis zu knapp 64 Prozent. Mehr.

Auch international anerkannt

Qualifikationen, die Sie mit Hilfe des deutschen Bildungssystems erwerben, können Sie deutschland- und europaweit vergleichen. Möglich macht das der Deutsche Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR) zusammen mit dem Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR). Der DQR ordnet die gängigen Qualifikationen, Berufsbildungs- und Hochschulabschlüsse acht Qualifizierungsniveaus zu. Beschrieben wird darin, was Absolventen nach einer Aus- oderWeiterbildung respektive einem Hochschulstudium wissen und können.

Diese Einordnung hat Vorteile für Sie: Weil das DQR-Niveau künftig auf Aufstiegsfortbildungszeugnissen ausgewiesen wird, können Sie bei Bewerbungen Ihre berufliche Kompetenzen noch klarer darstellen. Und auch umgekehrt: Personalverantwortlichen fällt es mit Hilfe des DQR leichter, Ihr Wissen und Ihre Fertigkeiten richtig einzuordnen und einzuschätzen. So stehen etwa die die meisten Aufstiegsfortbildungsabschlüsse zum Industriemeister, Fachwirt oder Bilanzbuchhalter gemäß DQR gemeinsam mit dem Bachelor-Abschluss einer Hochschule auf der DQR-Stufe 6.

Weiterführende Informationen: www.dqr.de.

Das IHK-Seminar: Als Seminar bezeichnet man ein- bis zweitägige Schulungen, um sich zu einem eng definierten Thema fit zu machen. Die Teilnahme wird hierbei mit einer IHK-Teilnahmebescheinigung bestätigt.

Unsere Aufstiegslehrgänge von A-Z

Betriebswirt IHK (m/w/d)
Der Lehrgang "Betriebswirt IHK" ist ein Generalschlüssel für eine gute Position in vielen Branchen und für alle geeignet, die beruflich weiterkommen wollen und mit einem Abschluss auf Master-Niveau punkten möchten.

Bilanzbuchhalter IHK (m/w/d)
Der „Bilanzbuchalter IHK“ ist ein Abschluss für zahlenaffine Menschen auf Bachelor-Niveau. Fachkräfte mit diesem Abschluss besetzen wichtige Schlüsselpositionen in Unternehmen. 

Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen IHK (m/w/d)
Der Trend ist eindeutig: Der Bedarf an Gesundheitsdienstleistungen und vor allem an kaufmännischen Fach- und Führungskräften in diesem Bereich steigt kontinuierlich. 

Handelsfachwirt IHK (m/w/d)
Der immer schärfere Wettbewerb im Handel erfordert im zunehmenden Maße für die erfolgreiche Betriebsführung spezielles und fundiertes betriebswirtschaftliches Wissen. 

Industriemeister IHK (m/w/d)
Industriemeister Metall, Industriemeister Elektrotechnik, Industriemeister Mechatronik, Industriemeister Netz: Alle diese IHK-Abschlüsse garantieren Absolventinnen und Absolventen erstklassige Qualifikationen auf meisterlichem Niveau.

Industrietechniker IHK (m/w/d)
Die Weiterbildung richtet sich an Facharbeiter aus Metall- oder Elektroberufen. Industrietechniker gestalten den technisch-organisatorischen Wandel im Betrieb zukunftsorientiert mit. 

Logistikmeister (m/w/d)
Die Bedeutung der Logistik wächst ständig. Für Unternehmen und die Gesamtwirtschaft. Daher ist eine Weiterbildung in der Logistik ein nächster Karriereschritt, mit dem man auf das Bachelor-Niveau kommt.

Personalfachkaufmann (m/w/d)
Zeitgemäße Personalarbeit erfordert, im zunehmenden Maße, für die erfolgreiche Betriebsführung spezielles und fundiertes personalwirtschaftliches Wissen. Personalfachkaufleute sind unverzichtbar für die für Organisations- und Personalentwicklung.

Technischer Betriebswirt IHK (m/w/d)
Unternehmen suchen Führungskräfte, die neben technischen Kompetenzen solide betriebswirtschaftliche Kenntnisse besitzen. Absolventinnen und Absolventen empfehlen sich nicht nur für das Management, sondern geben ihrer Karriere entscheidende Impulse.

Technischer Fachwirt IHK (m/w/d)
Technische Fachwirte verbinden Produktion und Management sowie technische Anforderungen und betriebswirtschaftliche Bedürfnisse. Diese fachübergreifende Kompetenz qualifiziert den technischen Fachwirt für Schlüsselaufgaben in Industrie- und Handwerksunternehmen auf dem Niveau eines Bachelors. 

Wirtschaftsfachwirt IHK (m/w/d)
Führung, Organisation, Controlling oder Marketing. Mit dem Wirtschaftsfachwirt ist man branchenübergreifend auf dem Arbeitsmarkt gefragt.

IHK-Aufstiegslehrgang kostenfrei wiederholen

Unter folgenden Bedingungen kann man den bereits besuchten Aufstiegslehrgang wiederholen:

  • Wenn Sie mindestens 80 % des kostenlos wiederholbaren Aufstiegslehrganges bei der IHK-Akademie Reutlingen oder Albstadt besucht und die Kosten des Aufstiegslehrganges zur Gänze bezahlt haben.
  • Wenn Sie zur öffentlich-rechtlichen IHK-Prüfung angetreten sind und diese nicht bestanden haben.
  • Wenn der kostenlose Wiederholungslehrgang spätestens 12 Monate ab Datum der Prüfung beginnt.
  • Wenn der entsprechende Aufstiegslehrgang wieder stattfindet und ein Teilnehmerplatz frei ist. Es gelten die gleichen Anmeldebedingungen wie für alle anderen Lehrgangsinteressenten. Nicht kostenlos sind eventuell erforderliche neue Lehrgangsunterlagen, Prüfungsgebühren und Verbrauchsmaterial.
  • Ist kein Teilnehmerplatz frei oder wird der entsprechende Aufstiegslehrgang nicht mehr angeboten/durchgeführt, besteht kein Anspruch auf kostenfreie Wiederholung.

Weitere Anbieter von Vorbereitungslehrgängen zu IHK-Prüfungen finden Sie hier.

Marcus Schairer

Marcus Schairer

Weiterbildung
IHK-Zentrale
Position: Bereichsleiter Weiterbildung
Schwerpunkte: Weiterbildung, Key-Account Management, IHK-Technikakademie
Telefon: 07121 201-126
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite