Netzfachkraft (IHK)

NetzfachkraftFoto: Netze BW GmbH

Strom, Gas, Wasser

Was ist die Netzfachkraft?

Netzfachkräfte erlernen Fähigkeiten für technisch anspruchsvolle Aufgabenstellungen, die in Versorgungsnetzen auftreten. In den Fachrichtungen Strom, Gas und Wasser erlangt man die Fähigkeit der schnellen Einarbeitung und der selbstständigen Einsatzfähigkeit. Qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können brachenspezifisch flexibel eingesetzt werden.

Der Zertifikatslehrgang (Qualifizierungsmodell) zur Netzfachkraft (Strom, Gas und Wasser) wird in Theorie und insbesondere Praxis durchgeführt und endet mit einem Abschlusstest. Die Weiterbildung zur Netzfachkraft beginnt schon während der Ausbildung, der Abschlusstest und somit der Erwerb des Zertifikats wird erst nach der Ausbildung abgelegt - in diesem Zusammenhang wird von AUSBILDUNG+ gesprochen.

Durch die AUSBILDUNG+ stehen den Energieversorgern hochqualifizierte und flexibel einsetzbare Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung.

Nicole Kühne

Nicole Kühne

Weiterbildung
IHK-Zentrale
Position: Team Weiterbildung
Schwerpunkte: ihk-azubi-kolleg, IHK-Ausbilderakademie
Telefon: 07121 201-127
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite

Celine Quast

Celine Quast

Zentrale Dienste
IHK-Zentrale
Position: Auszubildende
Schwerpunkte: -
Telefon: 07121 201-236
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite