Industrietechniker (m/w/d)

Foto: NDABCREATIVITY - stock.adobe.com

Als "Industrietechniker IHK" entwickeln und koordinieren Sie Lösungen für komplexe betriebliche Aufgaben. Sie gestalten den technisch-organisatorischen Wandel in Ihrem Betrieb zukunftsorientiert mit.

Der Aufstiegslehrgang reagiert auf die Bedürfnisse aus der Industrie: Zahlreiche Übungen helfen den Teilnehmern, das gelernte Know-how besonders in den Bereichen Elektrotechnik/Elektronik, Betriebsinformatik und Fertigungstechnik anzuwenden und in die eigene berufliche Tätigkeit zu übertragen: Mitwirkung bei der Planung, Einrichtung, Überwachung, Wartung und Instandhaltung der Betriebsmittel. Des Weiteren Sicherstellen der Qualität und Quantität der Erzeugnisse sowie die Gewährleistung eines wirtschaftlichen, störungsfreien und termingerechten Betriebsablaufs.

Zielgruppe
Die Weiterbildung zum Industrietechniker richtet sich an Facharbeiter aus Metall- und Elektroberufen.

Inhalt
Grundlegende Qualifikation (216 Unterrichtsstunden)

  • Führung und Informationsmanagement,
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen,
  • Volks- und betriebswirtschaftliche Grundlagen,
  • Rechtsbewusstes Handeln.

Elektrotechnik / Elektronik (180 Unterrichtsstunden)

  • Elektrische Grundgrößen und Grundgesetze
  • Arbeit und Leistung
  • Spannungserzeuger
  • Chemische Wirkung des Stromes
  • Elektromagnetismus
  • Elektrisches Feld
  • Dreiphasenwechselstrom – Drehstrom
  • Transformatoren
  • Motoren
  • Elektrische Messtechnik
  • Schaltungstechnik
  • Einführung und Vertiefung in Schutzmaßnahmen
  • Elektronik und Steuerungstechnik
  • Praxis Modul I und II (Praktische Anwendung der theoretischen Inhalte)

Betriebsinformatik (170 Unterrichtsstunden)

  • Automatisierungstechnik (Fertigungssysteme, Steuerungs- und Regelungstechnik)
  • PPS - Betriebsdatenerfassung (BDE)
  • Arbeits- und Fertigungsplanung
  • Materialwirtschaft
  • CAD-/CAM-Technik
  • Maschinensicherheit
  • Unternehmenskultur und Kundenorientierung

Fertigungstechnik (225 Unterrichtsstunden)

  • Eigenschaften und Einsatzgebiete von Werk- und Hilfsstoffen
  • Fertigungsverfahren und –Systeme
  • Werkzeugmaschinen / CNC-Fertigung
  • Qualitätssicherung im Fertigungsprozess
  • Montagetechnik
  • Betriebstechnik
  • Arbeitssicherheit 


Wartung und Instandhaltung (75 Unterrichtsstunden)

  • Schmier- und Hilfsstoffe
  • Dokumentation
  • Aufstellung und Inbetriebnahme von Betriebsmitteln
  • Maschinen und Fördereinrichtungen / Funktionserhalt und Wirkungsweise
  • Aspekte bei der Bevorratung und Lagerung von Ersatzteilen
  • Wartung / Inspektion / Instandhaltung / Verbesserung

Projektarbeit (40 Unterrichtsstunden)

  • Rahmenbedingungen der Projektarbeit
  • Bewertungskriterien Projektarbeit
  • Fachgespräch
  • Bewertungskriterien Fachgespräch
IHK-Aufstiegslehrgänge

Folgende Kursangebote starten in Kürze

IHK. Die Weiterbildung

Ihr Partner für für Weiterbildung in den Landkreisen Reutlingen, Tübingen und Zollernalb.

Alle Lehrgangsanbieter finden Sie hier

Roland Seel

Roland Seel

Weiterbildung
IHK-Zentrale
Position: Team Weiterbildung
Schwerpunkte: IHK-Aufstiegslehrgänge
Telefon: 07121 201-282
Fax: 07121 201-4282
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite