IHK ist trotz Cyberattacke arbeitsfähig und erreichbar

IHK Reutlingen, Tübingen und Zollernalb

Wegen einer Cyberattacke wurden bundesweit IT-Systeme innerhalb der IHK-Organisation heruntergefahren. Einige Services der IHK sind daher derzeit nicht in üblichem Umfang nutzbar.

Anfang August trennte die IHK-GfI, IT-Servicedienstleister der IHK-Organisation, IT-Systeme der Industrie- und Handelskammern vom Internet. Grund war ein Cyber-Angriff. Nach Erkenntnissen der IT-Forensiker und des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik stecken extrem professionelle Hacker hinter der Attacke. Die Vorgehensweise der Hacker deutet auf einen Angriff zum Zweck der Spionage oder Sabotage hin, so die IHK-GfI in einer Mitteilung.

Nach außen hatte der Angriff keine direkten Auswirkungen auf die IHK Reutlingen. Sie war immer per E-Mail, Telefon und Webseite erreichbar. Einschränkungen gab und gibt es bei der IHK derzeit bei der Erstellung elektronischer Ursprungszeugnisse sowie den Anmeldungen zu Prüfungen für die Verkehrsbranche, etwa Fachkundeprüfungen für Güterkraftverkehr oder für Taxen- und Mietwagenunternehmer. Nicht erreichbar sind zudem die bundesweite IHK-Lehrstellenbörse und das Vermittlerregister.

Weiter kommt es derzeit zu Verzögerungen bei der Eintragung von Ausbildungsverträgen, Zuerkennung der Ausbildereignung und Erlaubnissen für Gewerbevermittler. Viele Unternehmen, die potenziell betroffen sind, wurden von der IHK nach Bekanntwerden des Vorfalls informiert. Um auch in betroffenen Arbeitsbereichen arbeitsfähig zu sein, setzt die IHK aktuell eigene Abläufe um, damit Mitgliedsunternehmen die gewünschten Leistungen gleichwohl in gewohnter Weise erhalten.

Mitgliedsunternehmen der IHK Reutlingen sind IT-mäßig vom Sicherheitsvorfall bei der IHK-GfI nicht direkt betroffen, da es keine laufenden IT-Verbindungen zwischen IHK und Unternehmen gibt.

Die Dauer der Störung sind weiter nicht abschätzbar.

Ersatzlösungen für fehlende Web-Dienste

Ausbildungsverträge: Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse / Umschulungsvertrag

Der Online-Dienst "Berufsausbildungsvertrag Online (BABV Online)" ist derzeit nicht verfügbar. Bitte verwenden Sie für die Eintragung von Ausbildungsverträgen oder Umschulungsverträgen folgende PDF-Dateien, die Sie auf der Seite des DIHK finden. Hier geht es zu den Verträgen.

Den ausgefüllten Antrag können Sie anschließend an ausbildung@reutlingen.ihk.de senden oder uns per Post zukommen lassen:
IHK Reutlingen
Silvia Faigle
Hindenburgstraße 54
72762 Reutlingen

Ursprungszeugnisse und weitere Bescheinigungen für den Außenhandel

Bitte reichen Sie die benötigten Dokumente in Papierform (UZ-Dokumente mit eingedruckter Nummer) bei uns ein. Bitte vergessen Sie nicht, den rosafarbenen Antrag mit einzureichen und zu unterschreiben.
Bei Vorgängen, die nicht dringlich bearbeitet werden müssen, senden Sie uns Ihre Unterlagen per Post mit einem adressierten und frankierten Rückumschlag versehen zu.
Für dringende Fälle vergeben wir Termine vor Ort. Bitte melden Sie sich für einen Termin vorab bei uns an: 07121 201 766 oder auwi@reutlingen.ihk.de.

Bitte schicken Sie uns Ihre Dokumente an:

IHK Reutlingen
Bescheinungungswesen
Hindenburgstraße 54
72762 Reutlingen

Carnets

Die Bearbeitung der Carnets verzögert sich derzeit. Bitte nehmen Sie in jedem Fall vorab telefonisch mit uns Kontakt auf, wenn Sie ein Carnet beantragen möchten: 07121 201-766.

Kunden-Info-Center KIC

Kunden-Info-Center KIC

Zentrale Dienste
IHK-Zentrale
Position: Mitgliederbetreuung
Schwerpunkte: Mitgliederbetreuung, Kasse, Shop, Adressenservice, Ehrenurkunden
Telefon: 07121 2010
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite