Rückengesundheit: Mehr Bewegung, mehr Abwechslung

Der Rücken verlangt BewegungFoto: Clipareacom - Fotolia.com

Ein Leben ohne Rückenschmerzen ist nur mit Bewegung möglich. Hier ein paar Tipps.

"Was nützt ein ergonomisch ausgeklügelter Bürostuhl, wenn sein Benutzer über Stunden unbeweglich auf ihm verharrt“, fragt die Techniker Krankenkasse in ihrem Rückenratgeber und plädiert, natürlich, für mehr Bewegung und Abwechslung im Arbeitsalltag. Wer viel sitzt, sollte zwischendurch immer mal wieder aufstehen, sich strecken, ein paar Schritte gehen oder auch die Sitzposition bewusst wechseln. Umgekehrt gilt für jene, die viel stehen müssen: Das Gewicht sollte regelmäßig von einem Bein auf das andere verlagert werden. Außerdem sollten die Knie beim Stehen immer leicht gebeugt sein und die Beine hüftbreit auseinander stehen, rät die AOK. Die Schuhe sollten flach und bequem sein und eine dämpfende Sohle haben.

Rückenentlastung beginnt oftmals bei der Haltung, so die Krankenkassen. Die AOK rät, man solle sich vorstellen, ein Buch auf dem Kopf zu balancieren. So hält man sich automatisch aufrecht. Die Experten der Techniker empfehlen, den Brustkorb häufiger nach vorne und oben aufzurichten und den Hinterkopf nach hinten oben zu strecken.

Nicht zuletzt gilt es, beim Heben und Tragen auf die richtige Handhabung zu achten. Wer schwer tragen muss, sollte die Last möglichst nah am Körper führen. Dabei sollten die Knie gebeugt und die Last mit geradem Rücken angehoben werden, schreibt die AOK. So erledigen die Beine die Hauptarbeit und nicht die Wirbelsäule.

Zum Thema Ergonomie am Schreibtisch:

Saskia Neugebauer

Saskia Neugebauer

Bereich: Zentrale Dienste
IHK-Zentrale
Position: Mitarbeiterin Personal
Schwerpunkte: Personalbuchhaltung, Bewerbermanagement, Personalentwicklung
Telefon: 07121 201-135
Fax: 07121 201-4135
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite