Ratgeber: Das sollten Sie wissen

Unternehmerinnen und Unternehmer müssen im Geschäftsalltag viele Dinge beachten. Welche Rechte haben Mitarbeiter beim Thema Arbeitszeugnis? Wie lassen sich Beruf und Ehrenamt vereinbaren? Und was tun, wenn der Kunde nicht zahlen will? Mit unserem Ratgeber sind Sie bestens informiert: 

Foto: artegorov3@gmail / stock.adobe.com

Coronavirus - Das sollten Unternehmen wissen

Produktionsausfälle, Mitarbeiter im Homeoffice, Kurzarbeit - das Coronavirus (SARS-CoV-2) stellt Unternehmen in der Region vor große Herausforderungen. Der IHK-Ratgeber gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen und wird fortlaufend ergänzt.

Foto: Tirachard/iStockphoto.com

Home Office

Unternehmen, die das Corona-Ansteckungsrisiko in ihrem Betrieb minimieren möchten, können ihren Mitarbeitern die Möglichkeit zur Arbeit im Homeoffice geben. Was ist dabei generell zu beachten? Mehr.

Foto: auremar - stock.adobe.com

Kurzarbeit

Sowohl Produktionsausfälle aufgrund von Corona-bedingten Lieferschwierigkeiten als auch Ausfälle aufgrund von Infektionsschutzmaßnahmen wie Betriebsschließungen könnten ein Grund für die Anordnung von Kurzarbeit sein. Dann kann Anspruch auf Zahlung von Kurzarbeitergeld durch die Bundesagentur für Arbeit bestehen. Mehr.

Bild: fotostorm/iStockphoto.com

Das gehört in den Geschäftsbrief

Je nach Rechtsform sind für Unternehmen verschiedene Angaben in ihren Geschäftsbriefen Pflicht, ansonsten drohen Geldstrafen. Dabei ist es egal, ob das Schriftstück in einem Umschlag, als Fax oder per E-Mail rausgeht. Ein Wegweiser.

Foto: spyderskidoo/iStockphoto.com

Alkohol am Arbeitsplatz - Das ist erlaubt

Wenn die fünfte Jahreszeit dieser Tage ihren Höhepunkt erreicht, wird gerne auch mal im Büro mit einem Glas Sekt angestoßen. Aber ist das eigentlich arbeitsrechtlich erlaubt? Mehr lesen.

Foto: SAKCHAI /adobe.stock.com

Corona-Virus

Staaten überall auf der Welt schützen sich mit raschen Maßnahmen gegen das Corona-Virus aus China. Auch deutsche Unternehmen mit Niederlassungen und Vertretungen in China sind in Sorge um ihre Mitarbeiter. Ein Ratgeber zu Dienstreisen mit erhöhtem Gesundheitsrisiko. 

Grafik: Lukasik-Fisch/shutterstock.com, neunpunktzwei

Ergonomie am Schreibtisch: Sitze ich richtig?

Wie muss ein Bildschirmarbeitsplatz gestaltet sein, damit er ergonomischen Vorgaben entspricht und den Rücken gesund hält? Das IHK-Magazin WNA hat Empfehlungen von Krankenkassen und Gesundheitsdienstleistern zusammengestellt. Mehr lesen.

Foto: Fokusiert/iStockphoto.com

Betriebsbeauftragte

Datenschutz, Abfall, Erste Hilfe: Unternehmen haben die Pflicht, Betriebsbeauftragte zu bestellen. Je nach Art und Größe des Unternehmens gelten unterschiedliche Regeln. Ein Leitfaden verschafft eine Übersicht. Mehr.

Foto: oatawa/iStockphoto.com

Steuer: Das kommt 2020

Von der Bonpflicht über Reisekosten bis hin zu Werkswohnungen - im Folgenden gibt es einen Überblick über Steueränderungen zum Jahreswechsel 2019/2020. Mehr.

Foto: Africa Studio/Shutterstock.com

Betriebliche Weihnachtsfeier - Das erlaubt der Fiskus

Alle Jahre wieder stellen sich die Fragen: Was müssen Unternehmen beim Ausrichten einer Weihnachtsfeier beachten? Welche steuerlichen Aspekte sind relevant? Bei den Antworten kommt es auch auf Details an. Mehr lesen.

Foto: rawiwano/shutterstock.com

Regeln bei Weihnachtsaktionen

Das Weihnachtsgeschäft ist für viele Händler die umsatzstärkste Zeit des Jahres – und ein guter Zeitpunkt für Rabattaktionen und den Verkauf von Gutscheinen. Dabei müssen jedoch die Regeln des Wettbewerbsrechts beachtet werden. Mehr lesen.

Foto: Flas100/shutterstock.com

Firmenname - was ist erlaubt?

Kreativ und passend soll er sein, aber auch rechtskonform: Was Unternehmen bei der Wahl ihres Firmennamens beachten müssen, können Sie hier nachlesen.

Foto: stevecuk - stock.adobe.com

Sucht im Betrieb - Was Chefs tun können

Sucht am Arbeitsplatz - ein wirklich heikles Thema. Auch,weil vielen Chefinnen und Chefs das Problem klar ist, aber nicht wissen, wie sie betroffene Mitarbeiter ansprechen sollen. Suchtberater Hartmut Nicklau vom Diakonieverband Reutlingen erklärt, wie’s geht.

Foto: SolStock-istockphoto.com

Neue Azubis im Unternehmen - Tipps für die ersten Tage

Von der Schule in den Betrieb: Für viele junge Leute sind die ersten Tage im Berufsleben eine große Umstellung. Ausbildungsbetriebe können einiges tun, damit sich Azubis von Anfang an im Unternehmen wohlfühlen. Neun Tipps.

Foto: microstock3D/shutterstock.com

Brückenteilzeit - Das müssen Unternehmen wissen

Seit Anfang 2019 gibt es die neue Brückenteilzeit. Arbeitnehmer können darüber ihre Arbeitszeit vorübergehend reduzieren. Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Foto: F8studio - Fotolia.com

Flugausfall auf Geschäftsreise - was nun?

Für Urlauber und Geschäftsreisende sind Verzögerungen und Flugausfälle eine unangenehme Geduldsprobe. Nach einer EU-Verordnung können Betroffene zumindest auf eine Entschädigung hoffen. Wie man diese bei den Airlines durchsetzt, können Sie hier nachlesen.

Foto: GoodLifeStudio/iStockphoto.com

Ladendiebstähle vermeiden

Ladendiebstähle verursachen enorme finanzielle Schäden. Dabei können sich Einzelhändler meist schon mit kleinen Maßnahmen wirkungsvoll davor schützen. Acht Tipps.

Foto: Clipareacom - Fotolia.com

Rückengesundheit

Ein Leben ohne Rückenschmerzen ist nur mit Bewegung und Abwechslung möglich. Was jeder von uns im Arbeitsalltag tun kann, erfahren Sie hier

Foto: SFIO CRACHO/shutterstock.com

Preisverhandlungen souverän steuern

Preisverhandlungen gewinnt meist der Verhandlungspartner, der mit einem klaren Ziel in das Kräftemessen geht und auf die Argumente des Gegenübers selbstbewusst reagiert. Gute Vorbereitung ist dabei alles. Fünf Tipps von Coach Dr. Mathias Scheiblich. Zu den fünf Tipps.

Grafik: coloures-pic-Fotolia.com

Pflichtangaben im Internet-Impressum

Wer fehlerhafte Angaben im Impressum macht oder ganz auf dieses verzichtet, muss mit Geldbußen von bis zu 50.000 Euro rechnen. Wer ein Impressum braucht, wo es platziert sein muss und wie es beispielsweise aussehen könnte, erfahren Betreiber und Anbieter von Homepages im Merkblatt "Pflichtangaben im Internet-Impressum".

Foto: contrastwerkstatt - Fotolia.com

Gewerbe anmelden, abmelden oder ummelden

Wer einen Gewerbetrieb führt oder einer gewerblichen Tätigkeit nachgeht, muss das melden. Das gilt auch für eine Verlegung. Meldepflichtg ist der Gewerbetreibende selbst. Mehr lesen.

Vernetzte Welt
Grafik:Mimi Potter - Fotolia.com

Abmahnfallen im Online-Recht

Internet-Shops müssen ihre Kunden auf eine europäischen Schlichtungsplattform hinweisen. Auf der Website eines Unternehmens muss das Impressum stimmen, sonst drohen Geldbußen. Aber auch ein bloßer Link auf einen anderen Internetauftritt kann teuer werden, wenn auf der Zielseite gegen das Urheberrecht verstoßen wird. Welche Abmahnfallen im Internet lauern und wie sich Unternehmen davor hüten, erklärt die Rubrik Online-Recht.

Foto: Alberto Andrei Rosu/shutterstock.com

Gekonnt mit Reklamationen umgehen

Eine falsche Lieferung, eine fehlerhafte Rechnung, ein kaputtes Produkt: Es gibt viele Gründe, warum sich Kunden beschweren und erst einmal Dampf ablassen. Wie Reklamationen gekonnt bearbeitet werden und wie sich daraus einen Nutzen ziehen lässt, wird hier in zehn Schritten erklärt.

 

Gunnar Assmy - Fotolia.com

Angebotsanfrage an Kreative

Was kosten eine Website, eine Anzeige oder ein Imagefilm? Welche Inhalte müssen geliefert werden und welche Informationen benötigt der kreative Dienstleister? Das IHK-Netzwerk Kreativwirtschaft hat Tipps für die Angebotsanfrage an Kreative zusammengestellt. Hier geht es zum Leitfaden und den Checklisten.

 

Foto: olly - Fotolia.com

Betrug und Abzocke

Ausgetrickst? Firmen werden immer wieder Opfer von Betrug und Abzocke. Dabei sind es oft die immer gleichen Maschen, die die Betrüger anwenden. Wir zeigen die häufigsten Fallen und haben Tipps, wie Sie sich schützen können, zusammengestellt. Hier geht es zur Themenseite.

Foto: Jeanette Dietl - Fotolia.com

Mitarbeiter einstellen

Gehalt, Lohnnebenkosten, Sozialversicherungsbeiträge, Vollzeit oder Minijob? Worauf müssen Firmen achten, wenn sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einstellen wollen. Hier gibt es einige Antworten.

MH - Fotolia.com

Marketing und Kundenakquise

Leider denken viele Firmen oder Gründer nicht daran, Werbung für das eigene Unternehmen zu machen oder scheuen die Kosten. Wie Sie Ihre Präsenz verbessern und trotzdem nicht zu viel Geld investieren müssen, lesen Sie hier.

blocberry/shutterstock.com

Für Erreichbarkeit sorgen

Mangelnde telefonische Erreichbarkeit und nicht recherchierbare Kontaktdaten können Unternehmen Kunden kosten und Aufträge platzen lassen. Damit es erst gar nicht soweit kommt: Fünf Tipps vom Kunden-Info-Center der IHK. 

Foto: Tylor Olson - Fotolia.com

Du oder Sie oder wie?

Eines der eher soften Themen im Betriebsalltag. Aber eines, das seine Tücken hat. Wie läuft das mit dem Siezen und Duzen im Beruf? Mehr lesen.

Foto: countrypixel - Fotolia.com

Steuern und Parken

Arbeitgeber, die Parkplätze für ihre Mitarbeiter anmieten und kostenlos oder günstig überlassen, müssen steuerliche Unterschiede beachten. Beispielrechnungen und Praxishinweise gibt es hier.

Foto: adrian_ilie825 - Fotolia.com

Arbeitgeber-Bewertungen im Web

Auf anonymen Plattformen, wo Arbeitgeber bewertet werden können, wird gerne auch mal scharf geschossen. Aber nicht alles ist erlaubt. Unternehmer können sich gegen falsche Behauptungen oder persönliche Kommentare wehren. Tipps zum richtigen Vorgehen gibt es hier.

Bild: chones - Fotolia.com

Betrieblicher Brandschutz

Intakte Feuerlöscheinrichtungen und Brandschutzhelfer: Unternehmen sind gesetzlich dazu verpflichtet, bei Bränden im Betrieb für die erste Brandbekämpfung zu sorgen. Mehr lesen.

Foto: Zerbor - Fotolia.com

Erste Hilfe im Betrieb

Ob Treppensturz, Quetschung oder Kreislaufversagen: Im Ernstfall müssen Ersthelfer im Betrieb schnell und richtig reagieren, um den Kollegen zu helfen. Antworten auf die wichtigsten Fragen. 

Foto: jesadaphorn - Fotolia.com

Arbeitszeugnisse: Was Arbeitgeber wissen müssen

Arbeitszeugnisse müssen wohlwollend formuliert sein. So steht es im Gesetz. Aber was heißt wohlwollend? Das Bundesarbeitsgericht in Erfurt entschied: Will ein Mitarbeiter eine bessere Bewertung, muss er genaue Gründe dafür darlegen. Mehr lesen.

Foto: eyetronic - Fotolia.com

Job und Ehrenamt vereinbaren

Stellen Sie sich vor, es brennt und keiner ist da, der löscht. Damit das nicht passiert, engagieren sich in Deutschland vielerorts ehrenamtliche Feuerwehleute und unterstützen die Berufsfeuerwehr bei ihrer Arbeit. Der ehrenamtliche Dienst stellt aber das normale Arbeitsverhältnis vor Herausforderungen. Mehr lesen.

Foto: Picture-Factory - Fotolia.com

Forderungsmanagement

Wenn der Schuldner nicht zahlt, kann das auch für ein eigentlich gesundes Unternehmen existenzbedrohend sein. Forderungen bleiben oft unbeachtet. Was Firmen tun können.

Foto: motorradcbr - Fotolia.com

Sicherheit am Arbeitsplatz - Was müssen Betriebe beachten?

Sinn und Zweck des Arbeitsschutzes ist es, das Leben und die Gesundheit der Beschäftigten vor Gefahren zu schützen, die durch oder bei der Arbeit entstehen. Verantwortlich für den Arbeitsschutz im Betrieb ist der Arbeitgeber. Mehr lesen.

Foto: Amir Kaljikovic - Fotolia.com

Hilfe bei Cyber-Attacken

Firmen, die von Cyber-Attacken betroffen sind, können sich rund um die Uhr an das Landeskriminalamt wenden. Die dortige „Zentralen Ansprechstelle Cybercrime“, kurz ZAC, ist rund um die Uhr besetzt. Mehr lesen.
 

Foto: tommaso79/shutterstock.com

Das Unternehmen vor Einbrüchen schützen

Büros, Ladenlokale und Lagerhallen sind immer wieder das Ziel von Einbrechern. Trotzdem sind viele Unternehmer eher sorglos und unterschätzen die Schäden, die entstehen können. 4 Tipps von der Polizei, wie Unternehmen Einbrüchen vorbeugen können.
 

Foto: Photographee.eu/shutterstock.com

Ferienjobs - Wissenswertes für Arbeitgeber

Unternehmen, die Ferienjobs an Schüler oder Studenten vergeben, müssen unter anderem die arbeitsrechtlichen Spielregeln im Blick behalten und an den Mindestlohn denken. Mehr lesen.
 

Kompetenzstelle Energieeffizienz Neckar-Alb (KEFF)

KEFF-Energiespartipps

Waren werden gekühlt, Verkaufsräume und Büros beheizt, Schaufenster beleuchtet, Produktionshallen belüftet: In Unternehmen wird viel Energie verbraucht. Wie sich Energie einsparen und damit unnötige Kosten und klimaschädliche Emissionen vermeiden lassen, verrät die Kompetenzstelle Energieeffizienz (KEFF) Neckar-Alb in ihren Energiespartipps.

Foto: lightpoet - Fotolia.com

Ebola und Geschäftsreisen

Wie riskant sind Geschäftsreisen in die vom Ebola-Virus betroffenen Länder Westafrikas? Die Faustregeln lauten: Körperkontakt vermeiden und Hygieneregeln einhalten. Mehr lesen.