Mit uns können Sie rechnen: Leistungsbericht 2016

Unternehmerinnen und Unternehmer sind es gewohnt, auf Zahlen zu schauen. Das gilt erst recht, wenn es um Kosten und Erträge geht. Kurz und bündig wollen wir anhand einiger Daten und Fakten Transparenz schaffen: Was kostet die IHK? Was leistet sie und was geschieht mit den Beiträgen?

An dieser Stelle präsentiert Ihnen die IHK Zahlen, die Aufschluss geben über die Entwicklung der Erträge und Aufwendungen. Die Mitglieder sollen genau sehen können, wie es finanziell um Ihre IHK steht.

Diese Seite wird weiter aktualisiert und erweitert. Wir informieren Sie zudem, wenn der Jahresabschluss 2016 vorliegt.

Wie finanziert sich die IHK?

Rund die Hälfte der IHK-Erträge machen die IHK-Beiträge aus – etwa zu gleichen Teilen Grundbeiträge und Umlagen. Bei den Verkaufserlösen dominiert das Weiterbildungsgeschäft. Aber auch Netzwerk- und Infoveranstaltungen spielen eine beachtliche Rolle. Umsätze aus Gebühren für öffentlich-rechtliche Leistungen fallen im Wesentlichen für die Berufsausbildung, für Fortbildungsprüfungen und für Dokumente im internationalen Warenverkehr an.

Entwicklung der Eigenfinanzierung der IHK

Die IHK-Vollversammlung beschloss 2002, dass individuell in Anspruch genommene IHK-Leistungen auch individuell und kostendeckend abgerechnet werden. Der Erfolg: Etwa die Hälfte ihrer Aktivitäten kann die IHK Reutlingen ohne Inanspruchnahme von Beiträgen erwirtschaften und diese so niedrig halten. Grund für die „Spitze“ des Jahrs 2009 sind öffentlich geförderte Qualifizierungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Finanz- und Wirtschaftskrise.

Für was wird mein IHK-Beitrag verwendet?

Beiträge erhebt die IHK Reutlingen für Leistungen, deren Aufwand nicht anderweitig gedeckt ist. Dazu gehören etwa die Interessenvertretung oder Teile der Berufsausbildung. Die Beiträge setzen sich aus einem Grundbeitrag (3,9 Mio. Euro) und einer ertragsabhängigen Umlage (3,7 Mio. Euro) zusammen. Nicht im Handelsregister eingetragene Kleinunternehmen mit einem Jahresertrag bis 5.200 Euro müssen übrigens keinen IHK-Beitrag bezahlen.

Wer zahlt wie viel IHK-Beitrag?

Der Großteil des Beitragsvolumens wird von Unternehmen aufgebracht, die ins Handelsregister eingetragen sind. Die Grundbeiträge dieser Unternehmen machen 46,4 Prozent und deren Umlagen 40,6 Prozent der IHK-Beiträge aus. Dabei tragen die 60 ertragsstärksten Unternehmen der Region sogar die Hälfte der gesamten Umlage. Eine große Zahl kleiner Unternehmen trägt dagegen nur zu 13,0 Prozent zu den IHK-Beiträgen bei.

187,22 Euro im Schnitt

Was kostet die IHK pro Mitglied? Das ist individuell sehr unterschiedlich. Mehr als 45 Prozent der Mitglieder müssen gar keinen Beitrag bezahlen. Der durchschnittliche Beitrag über alle Mitgliedsbetriebe lag 2015 bei 187,22 Euro und damit im unteren Drittel der baden-württembergischen IHKs.

34,5 Prozent mehr Effizienz

Zwischen 2001 und 2016 erhöhte sich die Zahl der IHK-Mitgliedsfirmen um mehr als 16.500. Da das IHK-Personal nicht im gleichen Umfang aufgebaut wurde, sank die Zahl der IHK-Mitarbeiter von 2,49 auf 2,13 pro 1.000 Unternehmen. Für die IHK-Kernaufgaben reduzierte sich dieser Wert sogar auf 1,63 Mitarbeiter. Anders gesagt: Die IHK ist um rund 35 Prozent effizienter geworden.

Die Erträge der IHK

Knapp die Hälfte ihrer Erträge (47 Prozent) erwirtschaftet die IHK Reutlingen durch Gebühren, Entgelte und andere eigene Quellen selbst. Die andere Hälfte wird von den Mitgliedsbetrieben in Form von Beiträgen aufgebracht. Die Beiträge setzen sich aus Grundbeiträgen (47 Prozent) und ertragsabhängigen Umlagen (53 Prozent) zusammen. Die Entgelte und Gebühren können als Umsatzerlöse für privatrechtliche bzw. öffentlich-rechtliche Leistungen betrachtet werden.

Die Aufwendungen der IHK

Von den Aufwendungen werden etwas mehr als die Hälfte (52 Prozent) für Personal und die damit zusammenhängenden sozialen Aufwendungen eines Dienstleistungsbetriebs mit 98 Vollzeitstellen und 16 Auszubildenden benötigt. Die bezogenen Leistungen umfassen als größte Positionen unter anderem Dozentenhonorare (1,3 Millionen Euro) und Prüferentschädigungen (0,4 Millionen Euro).

Weitere Informationen zu den Finanzen und anderen Kenngrößen der IHK gibt es bei den Navigationspunkten Bilanzen, Beitrag und Gebühren sowie im Transparenzportal der IHKs.

Hier gibt es die IHK-Leistungsberichte der letzten Jahre als Download.

Leistungsbericht 2015 als Download 

Leistungsbericht 2014 als Download

Leistungsbericht 2013 als Download

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale
IHK Reutlingen Bereich: Kommunikation
Position: Leiterin Events und Marketing
Schwerpunkte: Printprodukte, IHK-Netzwerk Kommunikation, Events
Telefon: 07121 201-172
Fax: 07121 201-4172
E-Mail schreiben
vCard herunterladen