Konjunktur in der Region

Die IHK Reutlingen befragt in der Regel dreimal im Jahr Unternehmen aus der Region Neckar-Alb zu ihrer aktuellen wirtschaftlichen Lage und den Aussichten für die kommenden Monate. Die Zahl der teilnehmenden Betriebe beträgt stets um die 400. Befragt werden Unternehmen aus Industrie, Handel und den Dienstleistungsbranchen sowie aller Betriebsgrößen.

Aus den Umfrageergebnissen erstellen die Experten der IHK den regionalen Konjunkturbericht. Er bildet die aktuelle Lage sowie die Aussichten ab und ist ein wertvolles Instrument, konjunkturelle Trends in der Region Neckar-Alb möglichst frühzeitig zu erfassen. Die Umfrageergebnisse werden in den Medien der IHK veröffentlicht sowie den regionalen Redaktionen zur Verfügung gestellt. Die Konjunkturberichte gehen zudem an die Wirtschaftsministerien des Bundes und des Landes sowie an alle relevanten regionalen Behörden und Organisationen.

Downloads

So berechnet sich der IHK-Konjunkturklimaindex

Der Konjunkturklimaindex, das Herzstück des Konjunkturberichts, spiegelt das Ergebnis der Konjunkturumfrage in einem Wert wider. Seine Veränderung ist ein Frühindikator für die konjunkturelle Entwicklung. Nimmt er zu, wird sich die Konjunktur tendenziell positiv entwickeln, nimmt er ab, verschlechtert sich hingegen tendenziell die wirtschaftliche Entwicklung. Er kann Werte zwischen 0 und 200 annehmen. Bei Werten über 100 überwiegt die Zahl der positiv gestimmten oder optimistisch in die Zukunft blickenden Unternehmen, bei Werten unter 100 die der negativ gestimmten.

Er berechnet sich wie folgt:
Konjunkturklimaindex = [(L1 − L3 + 100) x (E1 − E3 + 100)]0,5

Dabei sind:

  • L1: Anteil der Unternehmen mit guter gegenwärtiger Geschäftslage
  • L3: Anteil der Unternehmen mit schlechter gegenwärtiger Geschäftslage
  • E1: Anteil der Unternehmen mit positiven Geschäftserwartungen
  • E3: Anteil der Unternehmen mit negativen Geschäftserwartungen

IHK-Saldenindikatoren
Die Saldenindikatoren werden als der Saldo der positiven und negativen Antworten zu den jeweiligen Fragen ermittelt. Sie können zwischen minus 100 und plus 100 Prozentpunkten liegen. Ein Wert von null bedeutet, dass sich die positiven und negativen Antworten genau die Waage halten. Ein Indikator größer null zeigt an, dass es mehr positive als negative Antworten gibt. Ein Indikator kleiner null zeigt an, dass es mehr negative als positive Antworten gibt.

Antonia Hettinger

Antonia Hettinger

Standortpolitik
IHK-Zentrale
Position: Projektmanagerin Volkswirtschaft und regionale Wirtschaftspolitik
Schwerpunkte: Volkswirtschaft und regionale Wirtschaftspolitik, Gesundheitswirtschaft, Netzwerke Bau- und Immobilienwirtschaft, Projektmanagement, Young Professionals und Bauleitplanung
Telefon: 07121 201-256
Fax: 07121 201-4256
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite