IHK Reutlingen intensiviert den Kontakt

Willkommen im Azubi-Leben

Wer in der Region eine Ausbildung beginnt, bekommt künftig noch mehr Starthilfe: Die IHK Reutlingen hat eine neue Willkommenskultur für Azubis geschaffen und sorgt damit für eine sanfte Landung im Berufsleben. Los ging's jetzt mit der Willkommenskarte.

Willkommen im Azubi-LebenFoto: Roman Samborskyi - shutterstock.com

Die ersten Wochen sind oft entscheidend für den gesamten Verlauf der dualen Ausbildung. Für den richtigen Wohlfühlfaktor sorgen künftig Angebote der IHK Reutlingen, die speziell auf die Zielgruppe „Ausbildungsstarter“ zugeschnitten sind. Zum Auftakt verschickte die IHK vor kurzem rund 2.300 Willkommenskarten an alle Azubis, die Anfang September ihre Ausbildung in der Region Neckar-Alb begonnen haben. Ein QR-Code führt die angehenden Fachkräfte zu den für sie interessanten Seiten auf dem IHK-Internetportal. Dort finden sie einen Überblick über Service- und Beratungsangebote der IHK Reutlingen. „Wir wollen damit unsere bisherigen Angebote transparenter machen und den jungen Menschen noch deutlicher signalisieren, dass wir für sie da sind“, erklärt Ida Willumeit, Leiterin des Teams Ausbildungsmarketing. Jeder Auszubildende in der Region soll seine Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in der IHK kennen und wissen, mit welchem Anliegen er oder sie sich dorthin wenden kann.

Alltagssituation in den Blick nehmen
Zu den bestehenden Angeboten sollen bald schon neue Formate hinzukommen – beispielsweise Fortbildungsmodule zu lebenspraktischen Themen wie Umgang mit Finanzen, Alterssicherung oder Versicherungsschutz. Auch Veranstaltungsreihen und Kontaktforen stehen bei der IHK Reutlingen auf der Agenda. „Wir nehmen bewusst auch die Alltagssituation der Azubis in den Blick“, so Ida Willumeit. Berufsstarter wünschten sich vor allem Sicherheit und Orientierung. „Darauf wollen wir noch deutlicher reagieren.“ Zugleich sei die neue Willkommenskultur für Azubis auch Ausdruck besonderer Wertschätzung. „Auszubildende sind Fach- und Führungskräfte von morgen“, betont Petra Brenner, Leiterin Bereich Ausbildung und Prüfungswesen bei der IHK Reutlingen. Die neusten Berechnungen des IHK-Fachkräftemonitor zeigen: Bis 2035 werden in der Region rund 58.000 Arbeits- und Fachkräfte fehlen. „Da wird es künftig auf jeden einzelnen Absolventen der dualen Bildung ankommen“, prophezeit die IHK-Bildungsexpertin.

Ida Willumeit

Ida Willumeit

Ausbildung / Prüfungswesen
IHK-Zentrale
Position: Leiterin Ausbildungsmarketing
Schwerpunkte: IHK-Kampagne "Wirtschaft macht Schule", Neustart für Studis, IHK-Elterncafé, BoriS-Berufswahlsiegel, Netzwerk Betriebliche Ausbilder/-innen
Telefon: 07121 201-123
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite


Zur Übersicht