IHK zur Verabschiedung von Rudolf Rampf

Vorbildlicher Einsatz

Die heutige Verabschiedung von Rudolf Rampf aus dem Grafenberger Gemeinderat kommentiert IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Epp.

Vorbildlicher EinsatzEin großer Tag für Grafenberg. Die Verkehrsfreigabe der Ortumfahrung sorgte für Jubel. Im Bild: Rudolf Rampf, stellvertretender Bürgermeister von Grafenberg (2.v.r.), mit Metzingens Oberbürgermeister Dr. Ulrich Fiedler (l.), dem Landtagsabgeordneten Ramazan Selcuk und dem Bundestagsabgeordneten Michael Donth (r.). Archiv- Foto: Thomas Kiehl

„Mit Rudolf Rampf verlässt ein über alle Maßen engagierter Unternehmer den Grafenberger Gemeinderat, vor dessen Lebensleistung wir nur den Hut ziehen können. Mit über 30 Jahren Gemeinderatserfahrung ist er ein kommunalpolitisches Urgestein. Er hat sich neben seiner Arbeit im Betrieb immer auch für die Gemeinschaft und das Gemeinwesen stark gemacht. Als Unternehmer, stellvertretender Bürgermeister, Gemeinderat und Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins war sein Einsatz vorbildlich. Ohne sein jahreslanges und zeitintensives Engagement wäre ein so wichtiges Thema wie die Ortsumfahrung von Grafenberg kaum erreicht worden. Für unser Gemeinwesen und die politische Arbeit auf allen Ebenen wäre es wichtig, wenn sich noch mehr Unternehmerinnen und Unternehmer vom Schlag eines Rudolf Rampf mit ihrem wirtschaftlichen Sachverstand engagieren würden.“

Christoph Heise

Christoph Heise

Existenzgründung und Unternehmensförderung, Kommunikation
IHK-Zentrale
Position: Bereichsleiter Kommunikation, Bereichsleiter Existenzgründung und Unternehmensförderung, Pressesprecher
Schwerpunkte: Pressearbeit, Redaktion "WNA | Wirtschaft Neckar-Alb", Online-Redaktion, Koordination Interessenvertretung
Telefon: 07121 201-174
Fax: 07121 201-4174
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite


Zur Übersicht