IHK und Südwestmetall zur Bundestagswahl

Unbedingt wählen gehen!

IHK-Präsident Christian O. Erbe und Martin Holder, Vorsitzender der Südwestmetall-Bezirksgruppe Reutlingen, rufen Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmerinnen und Unternehmer dazu auf, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

Unbedingt wählen gehen!moonrun - Fotolia.com

„Wir stehen vor einer eminent wichtigen Wahl. Es geht um Weichenstellungen für die kommenden Jahre und die Frage, wie wir Wohlstand, Arbeitsplätze und die Lösung der großen Zukunftsfragen zusammenbringen“, sagt Christian O. Erbe. Aus Sicht von Martin Holder lebt Politik vom Willen jeder und jedes Einzelnen, sich konstruktiv in politische Entscheidungen einzubringen. „Nicht-Wählen oder Proteststimmen sind nicht der richtige Weg. Wir alle müssen unseren Kandidatinnen und Kandidaten einen klaren Auftrag für die kommenden vier Jahre mitgeben.“

Für die regionale Wirtschaft ist maßgeblich, dass Belange der kleinen und mittleren Betriebe im künftigen Regierungshandeln eine wichtigere Rolle spielen müssen. „Der Bund ist gefordert, Zukunftsinvestitionen zu tätigen, um gerade den ländlichen Räumen bei Verkehr, Breitband und Energieversorgung auf den dringend benötigten Stand zu bringen“, so Erbe. Weiter müssen Fachkräfteversorgung und Internationalisierung vorangetrieben werden. Holder: „Unsere Wirtschaft hängt ganz maßgeblich von internationalen Märkten und unserer Wettbewerbsfähigkeit ab. Mehr als jeder zweiter Euro wird im Ausland umgesetzt.“ Dazu brauchen, so IHK und Südwestmetall, Unternehmen die Finanzkraft, um notwendige Investitionen in neue Produkte und Technologien tätigen zu können. „Wir konkurrieren nicht nur mit anderen Unternehmen, sondern auch mit deren Steuersystemen sowie Infrastruktur und Technologieoffenheit“, so Erbe und Holder.

Dr. Wolfgang Epp

Dr. Wolfgang Epp

Hauptgeschäftsführung
IHK-Zentrale
Position: Hauptgeschäftsführer
Schwerpunkte: Gesamtleitung
Telefon: 07121 201-260
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite


Zur Übersicht