Lisa Federle zeigt, wie man es macht

Selbsttests für heimische Betriebe

„Es ist ganz einfach“, sagt Notfallärztin Dr. Lisa Federle und erklärt beim Besuch in der IHK Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, wie man an sicher selber einen Schnelltest anwendet.

Selbsttests für heimische BetriebeFoto: Trinkhaus

Und es ist wirklich sehr einfach. Die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes im Landkreis Tübingen versprach nicht zu viel. Mit dem Stäbchen gut zwei Zentimeter in jedes Nasenloch, fünfmal drehen, dann das Stäbchen in ein Röhrchen mit etwas Testflüssigkeit einführen, schütteln und schließlich fünf Tropfen auf den Teststreifen geben. Nach gut zehn Minuten steht das Ergebnis fest. Wer negativ ist, sieht einen Streifen. Bei zwei Streifen muss zur Absicherung ein PCR-Test durchgeführt und das Gesundheitsamt informiert werden.

Chance zum verstärkten Testen
„Diese Tests sind natürlich nicht zu 100 Prozent sicher, aber sie sind besser als nichts“, betont die Ärztin. Der Vorteil: Gerade in Unternehmen helfen Schnelltests, Beschäftigte in sehr kurzer Zeit zu testen und mögliche Erkrankungen mit Corona aufzudecken, ehe die Betroffenen mit der Arbeit beginnen und potenziell weitere Kolleginnen und Kollegen anstecken. „Als IHK haben wir immer gesagt, dass Testen wichtig für Öffnungsschritte ist. Ich sehe in diesen Selbsttests daher die große Chance, dass wir viel mehr und flächendeckender testen können. Nur so werden wir das Virus in den Griff bekommen“, sagt IHK-Präsident Christian O. Erbe. Da die Tests einfach anzuwenden und auch nicht unangenehm sind, „kann man sich damit auch zweimal die Woche testen lassen“, so Erbe.

Der IHK-Präsident ruft die regionale Wirtschaft auf, selber verstärkt in die Testung einzusteigen und für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Selbsttests anzubieten. „Wenn Beschäftigte etwa aus dem Homeoffice zurück in die Firma kommen, sollte sich jede und jeder testen. Das lässt sich gut organisieren“, erklärt Erbe. Selbsttests sind mittlerweile verfügbar. Das DRK Tübingen hat beispielweise eine Webseite gestartet und bietet Unternehmen dort Selbsttests zum Selbstkostenpreis an –  auf www.tuebinger-teststrategie.de. Auf der Webseite gibt es auch weitere Informationen zum Selbsttesten sowie ein Erklärvideo.

IHK-Service
Ein Foto von Dr. Lisa Federle und Christian O. Erbe gibt es zum Download auf www.ihkrt.de/pressebilder.

Jennifer Jakob

Jennifer Jakob

Zentrale Dienste und Kundenmanagement
IHK-Zentrale
Position: Projektmanagerin Personal und interne Prozesse
Schwerpunkte: Ausbildungsleitung, Bewerbermanagement, Personalentwicklung, Familie und Beruf, Netzwerk Personal
Telefon: 07121 201-273
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite


Zur Übersicht