IHK ist Teil der „Kontaktstelle Lieferketten“

Neue Lieferanten finden

Die IHK Reutlingen ist Teil der neuen bundesweiten „Kontaktstelle Lieferketten“. Sie hilft Unternehmen, neue Quellen für dringend benötigte Produkte zu finden.

Neue Lieferanten findenFoto: sveta - Fotolia.com

In den vergangenen Wochen ist es durch die Corona-Pandemie vielerorts zu Produktionsproblemen und -stillständen gekommen, weil wesentliche Komponenten, die aus anderen Ländern kommen, nicht mehr lieferbar waren. Bund und Länder haben dafür nun eine Kontaktstelle für betroffene Unternehmen eingerichtet. Die IHK Reutlingen ist Teil dieser Kontaktstelle. "Die Herstellung und Lieferung benötigter Zulieferprodukte ist für die regionalen Unternehmen essentiell. Wir können mit unserem Know-how helfen, alternative Lieferquellen aufzuzeigen", sagt Martin Fahling, Bereichsleiter International bei der IHK Reutlingen.

Neben neuen Lieferanten geht es im Rahmen der Kontaktstelle auch darum, konkrete Probleme, die in Lieferländern bestehen, zu benennen. Die Bundesregierung - die Kontaktstelle hat ihren Sitz beim Bundeswirtschaftsminister - nutzt diese Hinweise dann für Gespräche mit anderen Staaten. An der "Kontaktstelle Lieferketten" arbeiten die IHKs in Deutschland sowie die deutschen Auslandshandelskammern in über 90 Ländern weltweit mit.

Anfragen bitte an: kontaktstelle-lieferketten@reutlingen.ihk.de

Martin Fahling

Martin Fahling

International
IHK-Zentrale
Position: Bereichsleiter International
Schwerpunkte: Grundsatzfragen, Außenwirtschaftspolitik, Beratungen
Telefon: 07121 201-186
Fax: 07121 201-4186
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite


Zur Übersicht