IHK-Präsident zum Ergebnis der Bundestagswahl

„Es geht um die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands“

„Ich erwarte langwierige Koalitionsverhandlungen und hoffe doch, dass man sich im Interesse Deutschlands schnell einigt. Die Herausforderungen sind groß und wir haben nicht so viel Zeit“, kommentiert IHK-Präsident Christian O. Erbe den Ausgang der Bundestagswahl.

„Es geht um die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands“Bildnachweis: smartboy10/iStockphoto.com

Aus Sicht von Erbe muss die neue Regierung Wohlstand, Arbeitsplätze und die Lösung der großen Zukunftsfragen zusammenbringen. „Wir stehen vor entscheidenden Jahren. Viele Betriebe werden sich technologisch neu erfinden. Die Politik muss diesen Prozess flankieren und die Infrastruktur dringend ausbauen – etwa bei Verkehr, Breitband und Energie. „Die Wirtschaft hat sich längst dem Ziel der Nachhaltigkeit verschrieben. Das muss von der der Politik gefördert und nicht durch kaum umsetzbare Auflagen konterkariert werden.“

Eine klare Absage erteilt Erbe politischen Gedankenspielen um Steuererhöhungen. „Wir müssen investieren und alles Geld, das fließen soll, muss sich daran messen lassen, ob es hilft, die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands zu verbessern“, so der IHK-Präsident. „Wir werden die neue Koalition daran bewerten, was sie für die Wirtschaft und gerade für die Zehntausenden mittleren, kleinen und kleinsten Betriebe leisten wird.“

Dr. Wolfgang Epp

Dr. Wolfgang Epp

Hauptgeschäftsführung
IHK-Zentrale
Position: Hauptgeschäftsführer
Schwerpunkte: Gesamtleitung
Telefon: 07121 201-260
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite


Zur Übersicht