IHK würdigt Friedrich List

Durch Wohlstand zur Freiheit

Friedrich List ist eine der bekanntesten Persönlichkeiten der Stadt Reutlingen. Die IHK Reutlingen würdigt seine Verdienste mit einer Dauerausstellung über das Leben und Wirken von List.

Durch Wohlstand zur FreiheitFoto: Haas

„Der Ökonom, Publizist und Eisenbahnpionier hat mit seinem Denken und seinen Schriften bis heute Spuren hinterlassen“, sagt Dr. Wolfgang Epp, Hauptgeschäftsführer der IHK Reutlingen. Die IHK Reutlingen zeichnet in ihrer Ausstellung sein Leben nach und zeigt im IHK-Haus der Wirtschaft Exponate des Reutlinger Listsammlers Prof. Dr. Dr. Eugen Wendler. Er hat sich über 50 Jahre der List-Forschung gewidmet und dabei ein Lebenswerk von mehr als 25 List-Monographien geschaffen.

Das Ergebnis ist eine Dauerausstellung, die durch das Leben des Wirtschaftstheoretikers führt. Sie ist in drei Abschnitte gegliedert. Die Büste Lists begrüßt die Besucherinnen und Besucher. Im neu geschaffenen List-Raum werden relevante Aufenthaltsorte des Ökonomen in Deutschland gezeigt. Auf der Galerie der Jugendstilvilla ist die Reise Lists in die Vereinigten Staaten von Amerika dargestellt.

Freier Zugang

Besucherinnen und Besucher können die List-Ausstellung im IHK-Haus der Wirtschaft zu den Öffnungszeiten der IHK von Montag bis Donnerstag, 8 bis 17 Uhr, und Freitag, 8 bis 15 Uhr, kostenfrei besuchen. Gruppen über zehn Personen werden gebeten, sich vorab beim Kunden-Info-Center unter Telefon: 07121 2010 anzumelden. Schulklassen sind willkommen.

Finanziert wird die Ausstellung über den Förderkreis Standortmarketing. Der IHK-Förderkreis Standortmarketing hat sich zum Ziel gesetzt, die Region Neckar-Alb im weltweiten Standortwettbewerb mit verschiedenen Projekten erfolgreich zu positionieren und damit die wirtschaftliche Entwicklung der Region zu fördern. Der Förderkreis Standortmarketing ist ein Zusammenschluss von rund 80 Unternehmen, die mit ihrer Mitgliedschaft ihre Zugehörigkeit und Verbundenheit mit dem Standort Neckar-Alb bekräftigen und mit ihren Beiträgen Projekte ermöglichen, die die Region Neckar-Alb präsentieren.

Fotos von der Eröffnung in Druckqualität gibt es auf www.ihkrt.de/pressebilder.
Mehr Fotos gibt es in der Bildergalerie.

Antonia Hettinger

Antonia Hettinger

Standortpolitik
IHK-Zentrale
Position: Projektmanagerin Volkswirtschaft und regionale Wirtschaftspolitik
Schwerpunkte: Volkswirtschaft und regionale Wirtschaftspolitik, Gesundheitswirtschaft, Netzwerke Bau- und Immobilienwirtschaft, Projektmanagement, Young Professionals und Bauleitplanung
Telefon: 07121 201-256
Fax: 07121 201-4256
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite


Zur Übersicht