IHK-Umfrage: Lehre läuft auch in Krisenzeiten

Azubis finden ihre Betriebe gut

Gute Noten für die betriebliche Ausbildung: Laut neuer IHK-Umfrage sind Azubis mit der Betreuung in ihren Unternehmen zufrieden. „Die Ausbilderinnen und Ausbilder haben auch in der Krise viel geleistet und sich um ihre Auszubildenden gekümmert“, sagt IHK-Vizepräsident Johannes Schwörer.

Azubis finden ihre Betriebe gutFoto: contrastwerkstatt - adobestockphoto

Rund 1.000 der insgesamt 6.300 Azubis aus der ganzen Region nahmen an der Umfrage teil. Sie zeigt: Auszubildende fühlen sich im Betrieb überwiegend wohl und sind mehrheitlich zufrieden mit der Qualität ihrer Ausbildung. 85 Prozent geben an, dass betriebliche Ausbilderinnen und Ausbilder Inhalte verständlich erklären. Auch in Sachen Feedback passt es: 80 Prozent der Azubis erhalten regelmäßig hilfreiche Rückmeldung. Den eigenen Ausbildungsbetrieb finden genau 86 Prozent der Nachwuchskräfte richtig gut. Knapp 60 Prozent wünschen sich, auch nach Abschluss der Ausbildung dort zu bleiben. „Die Auszubildenden sind nach eigener Einschätzung mehrheitlich stabil durch die Krise gekommen und das trotz Home-Office, Abstand und Hygieneauflagen, wegfallender Kontakte und unklarer Zukunftsperspektiven“, so Schwörer.

Hervorragende berufliche Zukunft
Mit der Umfrage wird zugleich die Erfolgsformel für gute Ausbildung deutlich: Stimmt der Kontakt zu Kollegen und Ausbildern, fühlt sich der Azubi wohl und ruft die eigenen Potenziale leichter ab. „Die Einbindung ins Team, abwechslungsreiche Aufgaben, konstruktives Feedback und eine Fehlerkultur, die berücksichtigt, dass Auszubildende noch Lernende sind, sind die wesentlichen Empfehlungen für die Betriebe“, sagt Johannes Schwörer. Der IHK-Vizepräsident dankt den rund 1.500 aktiven Ausbildungsbetrieben in der Region für ihren Einsatz und ermutigt junge Leute, sich für eine betriebliche Ausbildung zu entscheiden: „Die meisten Azubis sind in ihren Betrieben wirklich gut aufgehoben und legen hervorragende Grundlagen für ihre gesamte berufliche Zukunft.“

Aktuelle Lage
Zum 1. Juli verzeichnet die IHK Reutlingen 1.340 neue Ausbildungsverträge. Das sind 8,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Im Bereich der kaufmännischen Ausbildungsberufe liegt die Zahl der neu eingetragenen Lehrstellen bei 713 (plus 6,3 Prozent), bei den technischen Berufen sind es 523 (plus 11,3 Prozent). In der IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) sind für die drei Landkreise der Region aktuell 371 offene Stellen für das am 1. September startende Ausbildungsjahr verzeichnet. Aktuell läuft zudem die virtuelle Ausbildungsmesse der IHK (www.neckar-alb.ihk-ausbildungsmesse.de/), an der sich über 30 regionale Ausbildungsbetriebe beteiligen.

IHK-Service
Die Ergebnisse der IHK-Azubi-Umfrage gibt es hier zum Download (PDF| 853 KB).

Video zur Azubi-Umfrage

Ida Willumeit

Ida Willumeit

Ausbildung / Prüfungswesen
IHK-Zentrale
Position: Leiterin Ausbildungsmarketing
Schwerpunkte: IHK-Kampagne "Wirtschaft macht Schule", Neustart für Studis, IHK-Elterncafé, BoriS-Berufswahlsiegel, Netzwerk Betriebliche Ausbilder/-innen
Telefon: 07121 201-123
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite


Zur Übersicht