IHK-Netzwerk Produktmanagement

Foto: medlar/iStockphoto.com

Produktmanager zu sein heißt,…

…das Produkt immer im Fokus zu haben! Produktmanager sind von der allerersten Idee bis zum Verkauf für den gesamten Produktlebenszyklus verantwortlich. Dabei müssen Produktmanager mit vielen Partnern, Bereichen und Kunden zusammenarbeiten und über alle aktuellen Entwicklungen informiert sein. Zwischen operativem Tagesgeschäft und strategischen Aufgaben lautet die Devise: Immer am Ball bleiben!

Das Netzwerk Produktmanagement bietet eine Plattform für den Erfahrungsaustausch mit anderen Produktverantwortlichen und vermittelt aktuelles Fachwissen. Die Teilnehmer lernen Methoden, Strategien und Tools kennen, die ihnen im Berufsalltag weiterhelfen.

Wer kann teilnehmen?

Das Netzwerk richtet sich an alle, die für Planung, Steuerung und Kontrolle eines oder mehrerer Produkte zuständig sind. Es bietet ein Forum für den branchenübergreifenden Austausch.
Übersicht der Teilnehmer am IHK-Netzwerk Produktmanagement

Wie kann man teilnehmen?

Die Teilnahme am Netzwerk Produktmanagement kostet jährlich 200 Euro pro Person. Mit einer Firmenteilnahme (600 Euro jährlich) können bis zu vier Personen aus einem Unternehmen an allen Veranstaltungen des Netzwerks teilnehmen.

Hier gibt es den Teilnahmeantrag als Download

Die Teilnehmer geben den Ton an!

Was im Netzwerk läuft, bestimmen die Teilnehmer selbst - die IHK übernimmt die Organisation. Themenwünsche und Vorschläge für Aktivitäten und Referenten sind herzlich willkommen.

Was erwartet die Teilnehmer im Netzwerk?

  • Fünf Veranstaltungen pro Jahr
  • Praxistipps und Fachvorträge zu Strategien, Trends, Konzepten sowie aktuellen Entwicklungen im Bereich Produktmanagement
  • Stärkung der persönlichen Kompetenzen
  • Kontakte und Erfahrungsaustausch mit Experten und Personen, die sich im Berufsalltag ähnlichen Herausforderungen stellen
  • Zeit- und kostengünstige Weiterbildung

Die Treffen bestehen in der Regel aus einem Fachvortrag mit anschließender Diskussionsrunde sowie einem Get-together, bei dem der Austausch unter den Teilnehmern im Vordergrund steht.

Die nächsten Treffen:

Donnerstag, 7. November 2019: Produktmanagement in der agilen Welt
ab 17:30 Uhr im IHK-Forum, Alteburgstraße 19, 72762 Reutlingen
Weitere Informationen

Jahresprogramm als Download

Rückblick Veranstaltungen 2019

Bild: NicoElNino - Fotolia.com

"Von der Idee zur disruptiven Innovation"

Aktuell verändern neue digitale Geschäftsmodelle etablierte Märkte schlagartig. Um erfolgreich zu operieren, müssen Unternehmen Innovationen in allen Geschäftsbereichen forcieren. Prof. Dr. Bertram Lohmüller, Direktor der Steinbeis Hochschule Berlin SHB und des Steinbeis Global Insitute Tübingen, referierte für das Netzwerk Produktmanagement darüber, wie Ideen in Unternehmen generiert und in disruptive Innovationen beziehungsweise disruptive Technologien umgewandelt werden können. „One good idea a day keeps your competitors away“ lautet seine Unternehmensphilosophie und das Resümee eines gelungenen Abends.

Yuri_Arcurs/iStockphoto.com

Produktmanager: Der Eine für Alles

„A great product manager has the brain of an engineer, the heart of a designer, and the speech of a diplomat” (Deep Nishar, SofBank Group Internatonal). Zu diesem Schluss kam auch Dr. Michael Nuber, Geschäftsführer der visiotec GmbH in seinem Impulsvortrag für das IHK-Netzwerk Produktmanagement. Er erklärte anschaulich vor welchen Herausforderungen das Produktmanagement steht, wie man Spannungsfelder im Unternehmen umgehen und die Zusammenarbeit mit Vertrieb und Entwicklung verbessern kann. Ein regelmäßiger runder Tisch mit Entwicklern, Vertrieb und Produktion, moderiert vom Produktmanagement, sei beispielsweise eine gute Maßnahme, um die interne Kommunikation zu verbessern.

Das war die IHK-Netzwerkerveranstaltung 2019 "Volltreffer"

Schauspielcoach Michael Rossié kennt sich mit Masken aus. "Wenn ich beim Netzwerken spiele und die anderen merken das, dann ist die Beziehung gestört.“ Beim gemeinsamen Jahresevent betonte er, dass das Wichtigste, was ein Mensch zu bieten habe, der eigene unverfälschte Ausdruck ist. Den gesamten Artikel zum Vortrag gibt es hier: "Kein Programm abspulen"

Eine Bildergalerie und den Film zum Jahresevent gibt es auf der Netzwerke-Seite.

Bericht zur Verleihung des Netzwerker-Preises 2019

Rückblick Veranstaltungen 2018

andresr/iStockphoto.com

"Hin zur strategischen Vorgehensweise im Produktmanagement -Geschäftsplan und Produktroadmap-Priorisierung"

Angesichts der zunehmenden Dynamik der Unternehmenswelt und des wachsenden Innovations- und Wettbewerbsdrucks geht der Trend immer stärker in Richtung eines strategisch ausgerichteten Produktmanagements. Wie können die damit zusammenhängenden Herausforderungen gemeistert werden? Darum ging es im November beim Treffen des IHK-Netzwerks Produktmanagement. Einblicke in die Praxis bot der Best-Practice Vortrag von Dr. Sebastian Zaske, Product Manager bei der TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH.

peshkova - Fotolia.com

"TRIZ - Innovation mit Methode"

Innovationen fallen nicht vom Himmel. Doch mit Methode kann aus einer Idee ein neues Produkt entstehen – TRIZ macht es möglich. Beim Treffen des Netzwerks Produktmanagement im September erklärten zwei regionale Unternehmen, was unter TRIZ, der „Theorie des erfinderischen Problemlösens“ zu verstehen ist und wie ihnen mit dieser Methode Produktinnovationen gelungen sind.

peshkov - stock.adobe.com

"Strategien zur erfolgreichen Produkteinführung"

Aller Anfang ist schwer - dies gilt auch für eine Produkteinführung. Wer weiß schon, ob sich die Mühen der Produktentwicklung auch wirklich lohnen? Das und mehr diskutierte das IHK-Netzwerk Produktmanagement im Juli bei der IHK Reutlingen. Wie mit der richtigen Strategie die Chancen für einen erfolgreichen Produktstart steigen, zeigte Johann Schmid, Geschäftsführer der Marketing Consult GmbH. Zeit für Diskussionen war auch nach dem Impulsvortrag bei einem gemütlichen Get together gegeben.

"Der Startschuss ins digitale Zeitalter"
Die wichtigsten Inhalte des Impulsvortrags wurden mittels Grafical Recording von Heike Kessler visuell dargestellt.

"Warum uns die Veränderungslücke zu Agilität und digitaler Transformation zwingt"

Was ist die Veränderungslücke? Welche Rahmenbedingungen sind notwendig, damit die digitale Transformation im Unternehmen gelingt? Was macht agile Teams erfolgreich? Mit diesen und weiteren Fragestellungen besuchten die Teilnehmer der Netzwerke Produktmanagement und Kaufmännische Leitung die Produktionshalle der Büttel und Marx GmbH in Dettingen/Erms. Antworten gab es von Tomas Schiffbauer und Prof. Dr. Andreas Schrenk von der Liebich & Partner Management- und Personalberatung AG. Nach dem Impulsvortrag blieb Zeit für anregende Diskussionen und den fachlichen Austausch.

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale Tübingen
IHK Reutlingen Bereich: Standortpolitik
Position: Assistentin
Schwerpunkte: Netzwerkbüro
Telefon: 07121 201-281
Fax: 07121 201-4281
E-Mail schreiben
vCard herunterladen