IHK-Netzwerk Kreativwirtschaft

Foto: iStockphoto/RichVintage

Das Netzwerk soll eine Plattform für die unterschiedlichen Unternehmen der Branche sein, also nach innen wirken, aber ebenso die Potenziale der Kreativwirtschaft nach außen bekannter machen. Angesprochen sind Firmen aller Größen aus Werbung, Design, Software, Architektur, Buch, Presse, Musik, Film, Rundfunk und darstellenden Kunst.

Das Netzwerk ist offen für alle kreativ tätigen Unternehmer und Selbstständigen und das unabhängig von Firmengröße oder Rechtsform. Wir pflegen den Austausch, weil man gemeinsam mehr erreichen kann als jeder nur für sich. Wir sorgen dabei für Verknüpfungen und zeigen: Gerade Kreative mit unterschiedlichsten Hintergründen brauchen den Dialog und können so gemeinsam neue Ideen entwickeln.

Informationen zum Netzwerk und zu den Teilnahmekosten finden Sie hier im Flyer Netzwerk Kreativwirtschaft.

Überblick Teilnehmer IHK-Netzwerk Kreativwirtschaft
Im Online-Verzeichnis des IHK-Netzwerks Kreativwirtschaft finden Sie alle Teilnehmer des Netzwerks mit ihren Schwerpunkten. Hier geht es zum Verzeichnis.  

Leitfaden für Angebotsanfragen an Kreative und Checklisten
Das Netzwerk hat einen Ratgeber konzipiert, der Tipps für die Angebotsanfrage an Kreative gibt. Zudem können Checklisten genutzt werden, die kostenlos zum Download bereitstehen. Ratgeber und Checklisten.

Die nächsten Treffen:

3. Mai 2017: Gemeinsamer Netzwerkevent - "Erfolgreich Netzwerken" 

Beginn 18 Uhr, Einlass 17.30 Uhr (Sektempfang)
Landestheater Tübingen, Eberhardstraße 6, 72072 Tübingen

Grußwort
Dipl.-Ing. Dietmar Marx, Geschäftsführer Büttel und Marx GmbH

Körpersprache als Schlüssel zum erfolgreichen Networking
Dr. Timea Havar-Simonovich, Geschäftsführerin Strategic Leadership GbR

Improvisationstheater
Q-rage

Ausklang & Networking

Anmeldungen unter kreativwirtschaft@reutlingen.ihk.de oder unter netzwerke( at )reutlingen.ihk.de.

Bitte beachten Sie: Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Sie erhalten nach erfolgreicher Anmeldung eine Bestätigung. Für alle Teilnehmer der IHK-Netzwerke ist die Veranstaltung kostenfrei.

22. Mai 2017: Landeskonferenz Kreativwirtschaft in Reutlingen

Beginn 13 Uhr
Kunstverein Reutlingen, Eberhardstraße 14, 72764 Reutlingen

Programm:

13:00 UHR
REGISTRIERUNG

14:00 UHR
BEGRÜSSUNG UND ERÖFFNUNG mit Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL, Oberbürgermeisterin Barbara Bosch, Stadt Reutlingen, Christian O. Erbe, Präsident Industrie- und
Handelskammer Reutlingen und Harald Herrmann, Präsident Handwerkskammer
Reutlingen

PRAXISBEISPIELE UND PODIUMSDISKUSSION
Die Potenziale der Kreativwirtschaft als Problemlöser und Standortfaktor werden präsentiert und diskutiert von:

• Susan Barth, Initiatorin Die Erinnerungsguerilla, Flein
• Lukas Pierre Bessis, Geschäftsführer BPPA Bessis Pink
Pony Advertising, Stuttgart
• Dr. Frank Heinlein, Vorstand aed Verein zur Förderung
von Architektur, Engineering und Design in Stuttgart e.V.
• Stefanie Huber, Geschäftsführerin 9.2 Agentur für Kommunikationsdesign
GmbH, Kirchentellinsfurt
• Janosch Vecernjes, Inhaber albMesser, Hohenstein
• Frank Zumbruch, Leiter Creative Commission Mannheim

16:00 – 17:00 UHR
KAFFEEPAUSE
Networking und Ausstellungsbesuch

17:00 UHR
KEYNOTE „VIRALES MARKETING IM
TODESSTERN STUTTGART“
Dominik Kuhn alias Dodokay, Starpatrol
Entertainment, Reutlingen

17:50 UHR
FAZIT DER KONFERENZ

18:00 UHR
VERLEIHUNG DER AUSZEICHNUNG
IDEENSTARK FÜR KREATIVSCHAFFENDE

19:45 UHR
EMPFANG
Networking und Ausstellungsbesuch

Zur Anmeldung geht es hier:

Rückblick Veranstaltungen 2017

Bild: trinkhaus fotografie

April 2017: Jahresevent - "Automobil der Zukunft"

Scotty beam me up – wird der eine oder andere Gast beim Jahresevent der Kreativen gedacht haben. Mit einem spacigen Elektro-Modell von Daimler, Zukunftsvisionen über Flugautos und futuristischen Auto-Interieurs, wurden die Zuhörer in die Zukunft des Automobils entführt. Keynote-Speaker Dr. Carsten Oder, Leiter Vertrieb Mercedes Deutschland, zeigte Trends der Automobilbranche und die Entwicklung der eigenen Marke. Sein Credo für die Zukunft: Breites Produkt-Portfolio bieten, auf individuelle Kundenwünsche eingehen und den Mensch wieder mehr in den Mittelpunkt stellen. „Unter den vier Megatrends connected, autonomous, shared und electric schicken wir eine ‚Marssonde‘ los: Bis 2022 investieren wir 10 Milliarden.“  Zum Abschluss zeigte das IHK-Netzwerk Kreativwirtschaft seinen neuen Image-Film „Ideen von hier“. Der ist demnächst online. Hier gibt es die Bilder des Abends.

Rückblick Veranstaltungen 2016

November 2016: Neue Regelungen Scheinselbstständigkeit

Die Abgrenzung zwischen echten Selbstständigen und Arbeitnehmern ist oft schwierig. „Ist allerdings ein vermeintlich Selbständiger tatsächlich als Arbeitnehmer zu betrachten, so hat dies für den Auftraggeber schwerwiegende Konsequenzen“, gibt Rechtsanwältin Kathrin Völker, von Voelker & Partner, zu bedenken. Die Folgen sind Nachzahlungen von Sozialversicherungsbeiträgen und Bußgelder. Zur rechtssicheren Statusklärung –Selbstständiger oder Arbeitnehmer – gibt es keinen konkreten Kriterienkatalog. Entscheidend ist die Gesamtbetrachtung der Tätigkeit. Bei Fehleinschätzung drohen Nachzahlungen und Bußgelder. Verbindlich klären lässt sich die Statusfrage über ein Statusfeststellungsverfahren bei der Deutschen Rentenversicherung Bund.

Dem Regen zum Trotz: Gute Laune beim Sommerfest im Kamino.

Juli 2016: Sommerfest im Kamino

Der Sommer hatte kurzfristig eine Pause eingelegt. Davon haben wir uns aber nicht beirren lassen und einen schönen Kino- und Grillabend im Kamino in Reutlingen erlebt. Im noch jungen, aber durchaus schon etablierten Programmkino, sind wir mit dem Zug einmal quer durch Amerika gerauscht und waren danach berauscht von der Kreativ-Szene, die der Film "Station to Station" in 62 Episoden zeigt. Und wer braucht schon sommerliche Temperaturen, wenn man einen überdachten Innenhof, Kerzenschein und eine Whiskey-Verkostung zu bieten hat? Bilder vom Fest gibt's auf unserer Facebook-Seite.

Foto: Punto Studio Foto/ Fotolia.com + Collage skanista.de

Juli 2016: Projekt - Angebotsleitfaden

Das IHK-Netzwerk Kreativwirtschaft hat einen Ratgeber konzipiert, mit dem Unternehmen ihre Angebotsanfrage an Kreative  optimieren können und sich außerdem die Arbeit erleichtern. Zum Ratgeber gehören Checklisten, die Firmen helfen, alle nötigen Aspekte zu berücksichtigen. Vorteil: Auf eine gute Anfrage, folgt auch eine gute Antwort des kreativen Dienstleisters.

Mehr Informationen und Checklisten.

vroooom!

April 2016: Alles App?

Alles App? Und wie. Bei diesem Treffen haben wir ordentlich Gas gegeben. Carsten Lörzing, 21TORR, präsentierte die "Watch-Drive", bei dem das Digital-Team mal "out of the box" gedacht und sogar zum Lötkolben gegriffen hat. Herausgekommen sind viel PS und Spaß mit der Carrera-Bahn. Eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität demonstrierte Michael Krieger, MeetNow!, mit seiner Konfigurations-App samt Rollstuhl: Der elektrisch betriebene Rollstuhl kann individuell und jederzeit mit der App konfiguriert werden - so kann der Rollstuhlfahrer seinen Rollstuhl direkt auf die eigene Tagesform oder das Streckenprofil anpassen. Interessante Einblicke zum Thema Apps, zu aktuellen Entwicklungen und Trends, lieferte Martin G. Dege, dege.kommunikation, der den Abend mit einem Input startete und die Gespräche moderierte. Eindrücke gibt es bei Facebook.

Foto: Michael Chiaretta/ momentum-photo

März 2016: Einblicke in kreative Räume

Das Foto-Studio von Momentum Photography war die perfekte Location, die kreativen Gäste sowieso und als Highlight gab’s noch ein Fotoshooting obendrauf mit Model Michaela Muritini, die mega aussah und ganz cool posierte. Für Einblicke in kreative Räume sorgten Gastgeber Bertram Schädle, Architekt Armin Junger, Feng-Shui-Beraterin Elfi G. Pliester, Stefan Hieltscher von Nixdorf Events und Audio-Visual-Performer Martien Elderhorst. Reichlich Action und Glamour beim Foto-Shooting gab es dank der Fotografen Bertram Schädle und Michael Chiaretta, Assistenz Katharina Nohé, Model Michaela Muritini und Make-Up-Artist Ferda Sirin. Bei Facebook können die Fotos des Abends bestaunt werden.