IHK-Netzwerk Automotive

IHK Reutlingen, Tübingen und ZollernalbFoto: shutterstock/Corepics VOF

Der globale Wettbewerb der Automobilhersteller, die kürzer werdenden Produktzyklen sowie strenge internationale Qualitätsstandards wirken sich verschärfend auf die Zulieferbedingungen aus. Darüber hinaus führt die zunehmende Einbindung der Zulieferer in die Wertschöpfungsketten der Fahrzeughersteller zu einem enormen Kostendruck. Die Folge ist, dass der Handlungsspielraum der Zulieferunternehmen immer stärker eingeengt wird. Andererseits wird die Bedeutung des Automobilstandorts Deutschland als Produktionsstandort zunehmend von den Zulieferern getragen.

Eine von der IHK Reutlingen durchgeführte Clusteranalyse zeigt, dass die Region Neckar-Alb Strukturen eines Automobilzulieferer-Cluster aufweist. Nach Unternehmensrecherche wurden bis zur Ebene TIER-4 rund 220 Unternehmen in der Region identifiziert.

Das Netzwerk Automotive repräsentiert damit eine bedeutende Anzahl an regionalen Automobilzulieferern, direkter und indirekter Art (TIER 1-4). Die Mitglieder, Geschäftsführer und Vorstände, kommen 3 bis 4 Mal im Jahr zu Treffen zusammen.

Ihr Nutzen:

  • Vernetzung und persönliche Kontakte zu regionalen Kooperationspartnern
  • Forschungs- und Marktimpulse erhalten
  • Austausch zu übergreifenden Themen
  • Darstellung Ihres Unternehmens auf www.netzwerk-automotive.de

Das IHK-Netzwerk Automotive bietet Führungspersonen der obersten Leitungsebenen eine persönliche Begegnungsebene zum Dialog und zur Kooperation mit anderen Unternehmen. Es ist keine Akquiseplattform.
Beitragsstaffel nach Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Dr. Markus Nawroth

Dr. Markus Nawroth

Standortpolitik
IHK-Zentrale
Position: Bereichsleiter
Schwerpunkte: Standortmarketing, Automobilwirtschaft, Netzwerk Senior Executives, Koordination Dienstleistungen, Geschäftsführer der Standortagentur Tübingen - Reutlingen - Zollernalb GmbH
Telefon: 07121 201-185
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite