Länderinformationen Myanmar

Reiche Ressourcen, niedrige Arbeitslöhne und eine verhältnismäßig hohe Wachstumsperspektive - Myanmar bietet enormes wirtschaftliches Potenzial.

Das Land verfügt über große Erdgasvorräte, Hölzer, Kupfer, Edelsteine und andere Rohstoffe sowie über große Wasserkraftreserven und umfangreiche landwirtschaftliche Nutzflächen. Angesichts der politischen und wirtschaftlichen Öffnung des Landes und der Aufhebung der EU-Sanktionen (mit Ausnahme des Waffenembargos) im April 2013 ist das Interesse an Myanmar groß. Die Rahmenbedingungen sind jedoch angesichts unzureichender Infrastruktur, Modernisierungsbedarfs der entsprechenden Gesetze sowie Anpassungsbedarfs in der öffentlichen Verwaltung noch schwierig.

Wer geschäftliche Beziehungen zu Myanmar sucht, sollte sich unbedingt mit der Kultur des Landes auseinandersetzen, um durch in Myanmar noch unbekannte, typisch europäische Verhaltensweisen die aufkeimenden Geschäftsbeziehungen nicht augenblicklich zu ersticken. In einem Land, in dem knapp 90 Prozent der Bevölkerung dem buddhistischen Glauben angehören und das stark hierarchisch geprägt ist, sind vor allem Erfahrung und Sensibilität gefragt. Das Pochen auf Entscheidungen oder starke Gefühlsregungen sind wenig erfolgversprechend. Der burmesische Gruß "Mingalaba", der so viel bedeutet wie "Glück euch allen", sollte in den Wortschatz aufgenommen werden. Eine leichte Verbeugung zollt dem Gegenüber Respekt, die Hände werden dabei nicht vor dem Körper aneinander gelegt.

Germany Trade & Invest hat hilfreiche Richtlinien für Geschäftsreisende veröffentlicht. Neben einer Einführung in den kulturellen Hintergrund, werden Regeln für den Geschäftskontakt, grundsätzliche Verhaltensweisen und die Dos and Don'ts erörtert. Hier geht es zu "Verhandlungspraxis kompakt - Myanmar".

Ausführliche Informationen zu Geschichte, Wirtschaft und Gesellschaft bietet das Länder-Informations-Portal der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit.

Im Mai 2016 veröffentlichte PriceWaterhouseCooper (PWC) die vierte Fassung des umfangreichen Ratgebers „Doing business in Myanmar“. Durch die ersten freien Wahlen im November 2015 und den anschließenden Regierungswechsel entstand eine Aufbruchsstimmung im Land, die ein Vorbote der Entwicklung der kommenden Jahre zu sein scheint. Hier geht es zum englischsprachigen PWC-Report.

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale
IHK Reutlingen Bereich: International
Position: Projektmanagerin
Schwerpunkte: Myanmar-Projekt
Telefon: 07121 201-294
Fax: 07121 201-4294
E-Mail schreiben
vCard herunterladen