Auszeichnung für exzellenten Technologietransfer

Das IHK-Institut für Wissensmanagement und Wissenstransfer zeichnet regionale Einrichtungen oder Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für gelungene Transferprojekte aus. Der Technologietransfer von Forschungseinrichtungen zu Unternehmen erleichtert vielen Firmen den Einstieg in neue Technologien. Gute Beispiele von Technologietransfer sollen durch die Auszeichnung bekannter werden. Die Prämierung erfolgt bei der Auftaktveranstaltung der Reutlinger Innovationstage 2020.

Für die Bewerbung genügt ein maximal zweiseitiges Dokument aus dem Folgendes hervorgeht: 

  • Bezeichnung der wissenschaftlichen Einrichtung mit Ansprechpartner oder Name der Wissenschaftlerin oder des Wissenschaftlers inklusive Kontaktdaten
  • Beschreibung des geleisteten Technologietransfers und Engagement der/s Einrichtung/Wissenschaftler/in
  • Allgemeinverständliche Beschreibung des konkreten Beitrags des Technologietransfers an einer Innovation 
  • Darstellung der positiven Auswirkung auf den Unternehmenserfolg für mindestens ein Unternehmen (für Technologiebereiche mit sehr langen Entwicklungsphasen genügt eine realistische Prognose zum erwarteten Unternehmenserfolg). Der Unternehmenssitz muss nicht notwendigerweise in der Region Neckar-Alb sein. Idealerweise hat das Unternehmen unter 500 Mitarbeiter. Die Kontaktdaten eines Ansprechpartners sollten genannt werden.

Bewertungskriterien: 

Eine unabhängige Jury aus Wirtschaft und Wissenschaft wird auf Basis der Einreichung und der Aussagen der vom Technologietransfer profitierenden Unternehmen die Auszeichnung vornehmen. Bei geeigneten Bewerbungen von verschiedenen Hochschulen der Region Neckar-Alb können bis zu vier Auszeichnungen ausgesprochen werden.  

Einreichungsfrist ist Freitag, der 08. Mai 2020.

Die Preisträger der vergangenen Jahre:

Foto: Uschi Pacher

2019: Gelebte Nachhaltigkeit

Sieben Wissenschaftler aus Neckar-Alb werden mit dem IHK-Preis „Auszeichnung für exzellenten Technologietransfer Neckar-Alb“ geehrt. Die IHK würdigt damit praxisnahe Forschung, die innovative Produkte, Technologien und Dienstleistungen hervorgebracht hat. Mehr.

Professor Dr. Hans-Georg Rammensee, Universität Tübingen, erhält die Urkunde für exzellenten Technologietransfer von IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Epp. Foto: Studio WeberFoto: Weber Fotografie

2018: Weniger Feinstaub

Fünf Wissenschaftler der Hochschulen der Region Neckar-Alb haben die Auszeichnung „Exzellenter Technologietransfer Neckar-Alb“ der IHK Reutlingen erhalten. Mehr.

Bild: Trinkhaus Fotografie

2017: Büstenhalter und autonomes Fahren

Vier Wissenschaftler der Universität Tübingen, der Hochschule Reutlingen sowie der Hochschule Albstadt-Sigmaringen erhalten die diesjährige Auszeichnung „Exzellenter Technologietransfer Neckar-Alb“ der IHK Reutlingen. Mehr.

2016: Praktische Umsetzung

Fünf Forscherteams aus der Region Neckar-Alb sind mit der Auszeichnung „Exzellenter Technologietransfer Neckar-Alb“ der IHK Reutlingen geehrt worden. Mit dem Preis wird gewürdigt, dass wissenschaftliche Erkenntnisse in wirtschaftliche Projekte übersetzt wurden. Mehr.

Foto: Ann-Lisa Lange

2015: Richtig exzellent

Zwei Forscher der Universität Tübingen und Wissenschaftler der Hochschule Reutlingen erhalten die diesjährige Auszeichnung „Exzellenter Technologietransfer Neckar-Alb“ der IHK Reutlingen. Mehr.

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale
IHK Reutlingen Bereich: Innovation und Umwelt
Position: Technologietransfermanager
Schwerpunkte: Technologietransfer, Kooperationen, Wirtschaft und Wissenschaft, Fördermittelberatung, Patente, TRIZ, Koordinierung der landesweiten TechnologietransfermanagerInnen (EFRE), IHK-Netzwerk Innovation, IHK-Netzwerk virtuelles Kraftwerk Neckar-Alb, Netzwerk Technologietransfermanger-BW
Telefon: 07121 201-253
Fax: 07121 201-4253
E-Mail schreiben
vCard herunterladen