IHK vor Ort in Engstingen

"IHK vor Ort" in Engstingen fand erstmals im Dezember 2016 statt.

Im zweijährigen Turnus treffen sich Unternehmerinnen und Unternehmen sowie Vertreter aus der Kommunalpolitik, um den Erfahrungsaustausch untereinander zu fördern und eine Politik der kurzen Wege zu fördern. Ziel ist eine Stärkung des Wirtschaftsstandorts Engstingen.

Nächster Termin

Alle anstehenden Termine finden Sie in dieser Übersicht. Für dort nicht aufgeführte Städte und Gemeinden sind die Treffen noch in Planung.

Schnelle Straßen auf die Alb

Engstingen ist ein guter Wirtschaftsstandort, davon sind die hiesigen Unternehmerinnen und Unternehmer überzeugt. Damit das so bleibt, muss die Verkehrsanbindung auf die Reutlinger Alb stimmen. Das wurde bei der ersten Auflage von "IHK vor Ort" klar.

Insgesamt zeigten sich die rund 20 Unternehmerinnen und Unternehmer aus den Branchen Gastronomie, Dienstleistung, Kreativwirtschaft und Holzverarbeitung zufrieden mit den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Engstingen. Große Chancen sehen sie wie auch Bürgermeister Mario Storz im neu erschlossenen Gewerbegebiet Engstingen-Haid. Aktuell gibt es bis zu acht Baugrundstücke zu veräußern, allesamt mit Glasfaseranschlüssen ausgestattet. Für eine Stärkung des Standorts müsse eine schnelle Anbindung auf die Reutlinger Alb möglich gemacht werden. Bürgermeister Storz kündigte an, die Straßenbauprojekte um Engstingen zu fördern. Zwei der zehn Straßenbauprojekte in Neckar-Alb, die in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans aufgenommen wurden, betreffen Engstingen unmittelbar. Nun gelte es, den Albaufstieg um Lichtenstein sowie die Ortsumfahrung Engstingen zu realisieren.

Das Ausbildungsmarketing der IHK und die Vermarktung des Gewerbeparks stießen bei den Unternehmen auf großes Interesse. Fragen hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer insbesondere zu den Standortfaktoren, die anhand der Prognos-Studie und den daraus resultierenden Handlungsempfehlungen erläutert wurden.

"IHK vor Ort" bringt Vertreter von Firmen und Kommunalpolitik zusammen, um den Meinungsaustausch zu fördern und eine Politik der kurzen Wege zu gestalten. "Ziel ist es, die Unternehmerschaft enger zu vernetzen", sagt Stefanie Hölzle, bei der IHK zuständig für "IHK vor Ort" in Engstingen, "das Format soll deshalb regelmäßig wiederholt werden."

Diana Alam

Diana Alam

Hauptgeschäftsführung
IHK-Zentrale
Position: Leiterin Büro Hauptgeschäftsführung
Schwerpunkte: Politikkontakte, Regionalforum, BWIHK, Medien- und Filmwirtschaft, Koordination "IHK vor Ort"
Telefon: 07121 201-270
Fax: 07121 201-4270
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite