IHK vor Ort in Burladingen

"IHK vor Ort" in Burladingen feierte 2018 Premiere. Gemeinsam wurde beschlossen, die Veranstaltung künftig einmal im Jahr durchzuführen.

Ziel der Veranstaltung ist es, Betriebe aus Industrie, Handel, und Dienstleistungsgewerbe gemeinsam mit dem Bürgermeister und den Vertretern des Gemeinderats an einen Tisch zu bekommen um über aktuelle Themen der Stadtentwicklung zu diskutieren. Die Unternehmerinnen und Unternehmer können ihre Anliegen direkt an die Lokalpolitik adressieren.

Nächster Termin

Alle anstehenden Termine finden Sie in dieser Übersicht. Für dort nicht aufgeführte Städte und Gemeinden sind die Treffen noch in Planung.

Marktplatz und Ärztehaus als Frequenzbringer

Stadtentwicklung, Breitbandversorgung und Gewerbegebiete: Das waren die Themen, die die Unternehmerinnen und Unternehmer der Stadt mit Bürgermeister Harry Ebert beim Format „IHK vor Ort“ in Burladingen diskutierten. Mehr.Einzelansicht

Breitband ist ein Dauerbrenner

Dass Breitband ein Dauerbrenner-Thema ist, wurde bei der ersten Veranstaltung "IHK vor Ort" in Burladingen deutlich spürbar. Wenn auch eher schleppend, geht der Netzausbau in der Gesamtstadt voran. Allerdings zeigte sich in den Teilorten, dass die Übertragungsraten der Vector-Leitungen, insbesondere mit entsprechender Entfernung zum Verteilerkasten, nicht für alle Unternehmen ausreichen. Wann hier die benötigte Breitbandverbindung kommt, konnte nicht konkret gesagt werden. Die Burladinger Unternehmer sprachen sich deshalb dafür aus, mit einer landkreisübergreifenden Aktion, den Druck auf Politik zu erhöhen.

Erfreut zeigte sich Bürgermeister Ebert, dass es auch beim Ausbau der Gewerbegebiete voran geht. Hier konnte eine Gewerbefläche von 30.000 Quadratmeter (Kleineschle III) ausgewiesen werden. Einziger Wermutstropfen: Es werden mittelfristig die letzten ausgewiesenen Flächen dieser Art bleiben, da Naturschutz und Planungsrecht eine weitere Erschließung verhindern. Man war sich einig darüber, dass dies die weitere wirtschaftliche Entwicklung Burladingens nachhaltig hemmt.

Beim Thema Tourismus konnten die Vertreter der Stadt von gut nachgefragten Ferienwohnungen und einem genehmigten Baugesuch für ein geplantes Hotelprojekt berichten. Einen weiteren Schub der touristischen Entwicklung erhoffte man sich von der Reaktivierung des Skiliftes. Dieser soll künftig Winter wie Sommer betrieben werden und in diesem Zusammenhang auch ein Bikepark entstehen. Leider verzögern Planungseinwände der Behörden das Bauprojekt.

Matthias Miklautz

Matthias Miklautz

Hauptgeschäftsführung
IHK-Zentrale
Position: Leiter IHK-Geschäftsstelle Zollernalbkreis
Schwerpunkte: Regionalmanagement Zollernalbkreis, IHK-Gremium Zollernalbkreis: Geschäftsführung, Branchenbetreuung Tourismus, Unterrichtung für Aufsteller von Spielgeräten mit Gewinnmöglichkeiten
Telefon: 07121 201-265
Fax: 07121 201-4265
E-Mail schreiben
vCard herunterladen
Zur Detailseite