Autodaten

Wie viele E-Autos gibt es in der Region? Auf welche Autofarben fahren die Deutschen ab? Die IHK Reutlingen präsentiert die neusten Kennzahlen in Form von animierten Schaubildern - einfach nach unten durch die Seite scrollen!

340 Autos mit Elektroantrieb fahren in der Region Neckar-Alb. Das ist noch nicht wirklich viel. Insgesamt kommt die Region laut Kraftfahrtbundesamt auf 414.000 Pkws. Rechnet man die E-Autos und die Hybridfahrzeuge zusammen, dann sind das 1.283 zum Stichtag 1. Januar 2017. So kommen beide Antriebe zusammen auf einen Marktanteil von 0,4 Prozent.

 

E-Autos in Neckar-Alb

 

 

162.0

LK Reutlingen

 

104.0

LK Tübingen

 

74.0

Zollernalbkreis

 

Die meisten Pkws fahren in der Region mit Benzin (258.813), dahinter folgen Dieselfahrzeuge mit 149.585 und Gas-Autos mit 3.765 Einheiten. Somit kommen die Verbennungsmotoren auf einen Pkw-Anteil von knapp 99 Prozent. Mit diesen Zahlen liegt die Region im Bundes- und Landestrend. 

 

Anteil von PKWs nach Kraftstoffarten

 

 

62.6%

Benzin

 

36.2%

Diesel

 

Mit 6.667 Elektroautos in Baden-Württemberg liegt das Land hinter Bayern mit 8.175 E-Autos auf Rang zwei. In ganz Deutschland waren zum 1. Januar 2017 rund 34.000 Autos mit Elektroantrieb gemeldet. Folglich sind in Baden-Württemberg 19,5 Prozent der in Deutschland gemeldeten Elektroautos beheimatet. Zum Vergleich: Die ostdeutschen Bundesländer kommen zusammen mit 4.197 E-Autos auf 12,3 Prozent.

kamasigns/Fotolia.com

Es werden mehr

Immerhin: Die Zulassungszahlen für den Elektroantrieb nehmen zu. In 2007 wurden in ganz Deutschland acht Fahrzeuge mit diesem Antrieb angemeldet. Im laufenden Jahr bis einschließlich September weist die Statistik des Kraftfahrbundesamtes immerhin fast 16.500 neue E-Autos aus. Damit kommen Elektro- und Hybrid-Pkws bei den bisherigen Neuzulassungen in 2017 zusammen auf einen Anteil von knapp drei Prozent.

  1. 09/2017
  2. 2016
  3. 2015
  4. 2014
  5. 2013
  6. 2012
  7. 2011
  8. 2010
  9. 2009

 

Interessant: Der Diesel verliert im gleichen Zeitraum gegenüber dem Vorjahr bei den Neuzulassungen. Allein im September 2017 verliert er gegenüber dem September 2016 über 21 Prozent. 

 

Veränderungen der Neuzulassungen von Pkws von Januar bis September 2017 gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr

  1. Elektro in Prozent

 

  1. Diesel in Prozent

 

Pkws auf Platz eins: Insgesamt bilden die Pkws in der Region Neckar-Alb die größte Gruppe an neuen Kraftfahrzeugen. Von den 27.671 Fahrzeugen, die im Jahr 2016 in der Region neu zugelassen wurden, sind über 23.000 Pkws (inklusive 361 neuer Wohnmobile). Es folgen Lkws (1.852) vor Kraftfahrrädern (1.694), Zugmaschinen (567) und Omnibussen (35).

 

Deutschland fährt grau!

Insgesamt wurden in Deutschland 2016 über drei Millionen neue Pkws zugelassen. Mehr als die Hälfte waren laut Kraftfahrbundesamt entweder grau oder schwarz. Hinter den beiden Farben, die jeweils auf fast eine Millionen Pkws kommen, landet weiß auf dem dritten Platz.

 

 

28.1%

Grau

 

27.4%

Schwarz

 

Bunte Farben haben seit Jahren nur noch einen Anteil von je unter zehn Prozent. Das war nicht immer so: Bis Mitte der 90er Jahre waren Autos in blau, rot oder grün noch führend. Danach begann der Siegeszug von schwarz und vor allem grau, das 2004 alleine beinahe die Hälfte der Neuzulassungen ausmachte. Geschlechterspezifische Unterschiede gibt es keine, Mann und Frau standen 2016 auf die gleichen Farben.

Neuzulassungen von Pkws in der Farbe Rot

  1. 1992
  2. 1996
  3. 2000
  4. 2004
  5. 2008
  6. 2012
  7. 2016

 

Foto: fotofabrika/fotolia.com

Frauenanteil gestiegen 

Laut Kraftfahrbundesamt gibt es in der Region Neckar-Alb insgesamt 413.868 Pkws. Davon sind 141.548 von weiblichen Halter angemeldet. Seit 2007 ist der Anteil um circa vier Prozent gestiegen.

 

 

 

Halter von Pkws in Neckar-Alb

 

 

34.2%

Weiblich

 

65.7%

Männlich

 

Deutsche Marken im Fokus

Die meisten Autos kommen in Deutschland von Volkswagen. Zum Stichtag 1. Januar 2017 lag der Wolfsburger Autobauer mit 9,8 Millionen Pkws an der Spitze. Dahinter landen Opel und Daimler noch mit auf dem Treppchen. Bei Lkws in Deutschland ist Daimler mit 729.725 Fahrzeugen und einem Anteil von 25 Prozent führend.

  1. VW
  2. Opel
  3. Mercedes
  4. Ford
  5. Audi
  6. BMW

 

Laut Kraftfahrtbundesamt kommen rund 30 Millionen Pkws in Deutschland auch aus Deutschland. Insgesamt waren zum Stichtag 1. Januar 2017 bundesweit circa 46 Millionen Personenkraftwagen gemeldet. Bei den Herkunftsländern folgen Japan (10,2 Prozent) und Frankreich (8,3 Prozent).

67.8%

Anteil an Pkws von deutschen Autobauern in Deutschland

 

Anders sieht es bei den alternativen Antrieben aus

Die meisten E-Autos in Deutschland kommen vom französischen Hersteller Renault. Bei Hybrid-Fahrzeugen liegt Toyota mit 108.000 Pkws vorne. Das entspricht einem bundesweiten Anteil von 65,8 Prozent. 6.595 E-Lkws sind in Deutschland angemeldet. Gegenüber dem 1. Januar 2016 bedeutet das eine Steigerung von über 50 Prozent.

Anzahl an Pkws mit Elektroantrieb nach Marken

  1. Renault
  2. Sonstige
  3. Smart
  4. VW
  5. BMW

 

Zum Vergleich: In ganz Baden-Württemberg wurden 6.667 Elektroautos angemeldet.

Im besten Alter?

Die folgende Grafik zeigt das Durchschnittsalter der jeweiligen Fahrzeugklasse in Baden-Württemberg. Das Land liegt mit seinen Zahlen zum 1. Januar 2017 im Bundestrend. Für das genaue Alter, einfach mit der Maus über den jeweiligen Balken fahren.

  1. PKWs
  2. LKWs
  3. Krafträder

 

Foto: sylv1rob1/sutterstock.com

 

Die Hälfte der E-Autos sind gewerblich gemeldet

Zum Stichtag 1. Januar 2017 sind es 41.586 gewerbliche Pkws in Neckar-Alb. Insgesamt gibt es in Deutschland 45 Millionen Pkws. Davon entfallen in etwa zehn Prozent auf gewerbliche Halter (4,8 Millionen). Somit liegt die Region im Bundes- und Landestrend.

 

 

Interessant: Bei den gewerblichen Pkws spielt der Elektroantrieb eine größere Rolle. Von den insgesamt 34.000 E-Autos in Deutschland wurden über die Hälfte von gewerblichen Haltern angemeldet (18.772).

E-Autos in Deutschland

55.2%

Anteil der gewerblichen E-Auto Halter

 

Der Handel mit den meisten neuen Fahrzeuge

In Neckar-Alb wurden im Jahr 2016 insgesamt 13.093 Pkws und Lkws von gewerblichen Haltern neu zugelassen. Das sind rund 1.000 Fahrzeuge mehr als von privaten Haltern.

Neuzulassungen nach Branchen in Neckar-Alb

  1. Handel
  2. sonstige Dienstleistungen
  3. Verarbeitendes Gewerbe
  4. Baugewerbe

 

Der Anteil von gewerblichen Pkw-Halter (731.831) beträgt in Baden-Württemberg elf Prozent der gesamten Pkws und hat sich gegenüber dem Vorjahr um 3,6 Prozent erhöht.

Foto: lassedesignen/fotolia.com

Wo gibt es die meisten Lkws?

Anders bei den Lkws: Laut Kraftfahrbundesamt entfallen von den deutschlandweit 2,9 Millionen Lkws rund 65 Prozent auf gewerbliche Halter (1,9 Millionen).

Insgesamt gibt es in der Region Neckar-Alb 21.676 Lkws. Die meisten Lkws sind im Landkreis Reutlingen angemeldet. Dort sind es 9.356. Im Zollernalbkreis sind es 7.031 und im Landkreis Tübingen 5.289.

 

 

Anzahl der Lkws nach zulässiger Gesamtmasse in Neckar-Alb

  1. < 2800
  2. 2801-3500
  3. 3501-5000
  4. 5001-7500
  5. 7501-12000
  6. 12001-20000
  7. 20001 <

 

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale Tübingen
IHK Reutlingen Bereich: Kommunikation
Position: Volontär
Schwerpunkte: Redaktion "WNA | Wirtschaft Neckar-Alb", Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07121 201-278
Fax: 07121 201-4278
E-Mail schreiben
vCard herunterladen