Dama-Tec: Auf Wachstumskurs

David Schmidt (l.) und Maik Schweikardt, Geschäftsführer von Dama-Tec in TrochtelfingenFoto: PR

Erst seit vier Jahren gibt es das Unternehmen Dama-Tec. Gegründet wurde es als Zwei-Mann-Betrieb von David Schmidt und Maik Schweikardt.

Los ging es mit einem Büro im Wohnhaus von Maik Schweikardt in Sonnenbühl-Erpfingen, ein Lager wurde extern im Nachbarort angemietet. Die Geschäftsidee: Der Handel mit Produkten rund um die Montage und Wartung von Lüftungs- und Klimaanlagen sowie für die Herstellung von Luftkanälen.

Mehrere hundert Kunden weltweit

Der zunächst kleine Betrieb ist schnell gewachsen: Mittlerweile beliefert Dama-Tec mehrere hundert Kunden weltweit, vorrangig in Deutschland und im angrenzenden europäischen Ausland.  Das Kernsortiment besteht aus mehreren tausend Produkten. Der große Erfolg und das schnelle Wachstum waren sowohl platztechnisch als auch personell bald nicht mehr zu zweit zu bewältigen. „In den ersten beiden Jahren wurden vier neue Mitarbeiter eingestellt“, so Geschäftsführer David Schmidt. Heute beschäftigt das Unternehmen neun Mitarbeiter – inklusive den beiden Geschäftsführern.

Erhöhter Personalbedarf

Und nicht nur das: Seit 2015 ist Dama-Tec zudem Ausbildungsbetrieb mit derzeit einem Auszubildenden zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel.  „Durch das starke Wachstum des gesamten Unternehmens gibt es natürlich auch in allen Bereichen einen erhöhten Bedarf an Arbeitskraft“, sagt Schmidt. Aufgrund des ebenfalls stark gestiegenen Platzbedarfes musste Dama-Tec erst im vergangenen Jahr einen neuen Standort in Trochtelfingen-Steinhilben beziehen.

Neuer Azubi ab September

Und der Blick in die Zukunft lässt erahnen, dass die Firma wohl noch weitere Mitarbeiter einstellen wird. „Wir rechnen mit einem anhaltenden Wachstum unseres Geschäfts im In- und Ausland“, sagt David Schmidt. Nicht zuletzt durch Messeauftritte wie etwa auf der Weltleitmesse für Klima- und Lüftungstechnik ISH in Frankfurt oder der Chillventa in Nürnberg konnte das Unternehmen auch für das aktuelle Jahr bereits ein deutliches Wachstum verzeichnen. „Dies wird im Laufe der Zeit sicherlich zu einem weiteren Personalbedarf führen“, so Schmidt. Außerdem sucht das Unternehmen für dieses Jahr einen neuen Auszubildenden.