Freizeitpark Traumland: Wenn Kinderträume wahr werden

Ines Ehe, Geschäftsführerin des Freizeitparks Traumland in SonnenbühlFoto: PR

Ob der Freizeitpark Traumland auf der Bärenhöhle zusätzliche Mitarbeiter sucht? Die Frage lässt sich nach einem Blick auf die Homepage leicht beantworten: „Jetzt bewerben!“, heißt es da an prominenter Stelle.

Geschäftsführerin Ines Ehe ergänzt: „Arbeitslosigkeit und Alter sind kein Hindernis.“ Die angebotenen Tätigkeiten reichen von der Gastronomie über die Betreuung der Fahrattraktionen bis zum Kinderschminken. Arbeitsplätze gibt es viele im Park, vor allem während der Saison: „Rund 180 Saisonarbeitsplätze werden es im August sein“, sagt Ines Ehe.

Investitionen ins Personal

Insbesondere im gastronomischen Bereich rund um das Ausflugslokal „Bärentatze“ sind viele Jobs entstanden, aber auch in der Verwaltung. Statt einem Bildschirm-Arbeitsplatz stehen nun deren sechs bereit, von der Buchhaltung bis zum Controlling ist alles dabei. „Wir investieren viel in unser Personal“, sagt Ines Ehe. Schulungen zählen dazu, auch bezahlte Überstunden. Dabei geht es nicht nur direkt ums Geld. Geregelte Arbeitszeiten und Gutscheine haben das Ziel, dass „sich jeder im Team wohlfühlt“, wie Ines Ehe betont. Sie weiß längst, dass eine gute Stimmung im Personal die Basis für den Erfolg eines Unternehmens ist, gerade im Freizeitbereich.

Wildwasserbahn im Freizeitpark TraumlandFoto: PR

Überstundenabbau im Winter

Bekannt und weithin sichtbar ist das Traumland durch sein Riesenrad nicht weit von der Bärenhöhle. Aber auch viele andere Angebote und Fahrattraktionen wurden in den vergangen Jahren ausgeweitet und optimiert. Stichworte nur sind Marienkäferbahn, Kettenflieger, Verrücktes Waldhaus, fliegende Ballons, Oldtimerbahn oder Komet. „Wobei die Fahrattraktionen bei uns nicht im Vordergrund stehen“, wie die Geschäftsführerin erklärt.

Vor allem Familien mit ganz kleinen Kindern sollen sich im Park wohlfühlen. 180.000 Besucher wurden 2016 gezählt, die Saison dauert jeweils von Anfang April bis November. Und wie viele Beschäftigte arbeiten im Winter im Traumland? „Nur unsere festangestellten Mitarbeiter, das sind um die 30“, sagt Ines Ehe. Von ihnen nehmen jedoch viele in dieser Zeit ihren Urlaub oder bauen Überstunden ab, die während der Saison angefallen sind.