Pressemitteilung

07.02.2019

Parken im Hufeisen

Stadt und IHK für Kompromiss

Die Stadt Albstadt und die IHK Reutlingen sprechen sich in der Debatte um die Parksituation im Hufeisen für Kompromisslösungen aus. Rathausspitze und IHK-Management hatten zusammen über Auswege aus dem Konflikt beraten.

Foto: bluedesign - Fotolia.com

Stadt und IHK sind sich einig, dass es einer Lösung bedarf, die die Belange von Einkaufen und Wohnen vereint. "Eine lebendige City lebt von guten Geschäften, Gastronomie und Dienstleistern, von Kunden, die die Innenstadt problemlos erreichen können, und von Menschen, die in der Innenstadt leben", sagt Matthias Miklautz, Leiter der IHK-Geschäftsstelle Zollernalbkreis. Aus Sicht des Handels müssen ausreichend viele Kurzzeitparkplätze für Kunden in der Innenstadt erhalten bleiben. Das neue sensorgestützte Parkleitsystem der Stadt ist ein richtiger Schritt und werde helfen, den Parksuchverkehr insgesamt zu reduzieren. "Das wird die Situation der Anwohner deutlich verbessern", so Miklautz.

Oberbürgermeister Klaus Konzelmann möchte mit dem Gemeinderat eine Lösung für das gesamte Hufeisen suchen. "Lebens- und Wohnqualität und eine attraktive Innenstadt gehören zusammen. Wir wollen dazu den Dialog mit allen Akteuren führen", so der Oberbürgermeister. Die IHK unterstützt diesen Vorschlag. "Die Stadt möchte die berechtigten Interessen von Anwohnern, Ärzten, Dienstleistern und Innenstadthändlern abwägen", so Konzelmann.

Die IHK spricht sich in der aktuellen Lage dafür aus, eine neue Lösung erst dann umzusetzen, wenn das Parkleitsystem eingeführt wird. Miklautz: "Wenn wir das Parken jetzt verändern und es im nächsten Jahr noch einmal tun, stiften wir mehr Verwirrung als der Innenstadt zuträglich ist."

Hintergrund: Parken im Hufeisen
Zum 1. Januar 2019 sollte im Bereich im Hufeisen ausschließlich Anwohnerparken erlaubt sein. Damit wären bis zu 93 innenstadtnahe Parkplätze für Kunden und Besucher weggefallen. Alternativvorschläge von Seiten der Stadtverwaltung und der CDU-Fraktion fanden keine Mehrheit im Gemeinderat. Die Umsetzung des Hufeisen-Beschlusses ruht vorerst und wird im März erneut im Albstädter Gemeinderat zur Abstimmung gestellt.

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale Tübingen
IHK Reutlingen Bereich: Existenzgründung und Unternehmensförderung
Position: Leiter IHK-Geschäftsstelle Zollernalbkreis
Schwerpunkte: Regionalmanagement Zollernalbkreis, IHK-Gremium Zollernalbkreis: Geschäftsführung, Branchenbetreuung Tourismus, Unterrichtung für Aufsteller von Spielgeräten mit Gewinnmöglichkeiten
Telefon: 07121 201-265
Fax: 07121 201-4265
E-Mail schreiben
vCard herunterladen