Aktuelle Meldung

25.02.2016

Aktuelle Konjunktur im Land

Pessimisten klar in Unterzahl

Die meisten Betriebe im Land sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage mehr als zufrieden. Das zeigt die aktuelle Konjunkturumfrage der IHKs in Baden-Württemberg.

Foto: herreneck - Fotolia.com

Laut Umfrage schätzen rund 95 Prozent ihre Lage mit "gut" oder "befriedigend" ein - eine leichte Zunahme um einen Prozentpunkt im Vergleich zum Herbst. Nur gut fünf Prozent klagen über schlechte Geschäfte (Herbst 2015: sechs Prozent). Für die kommenden Monate erwarten derzeit drei von zehn Unternehmen weiterhin eine gute Geschäftsentwicklung, 60 Prozent rechnen mit etwa gleichbleibenden Geschäften, eine Verschlechterung befürchtet nur jeder zehnte Betrieb. Im Herbst waren 28 Prozent der Befragten optimistisch und neun Prozent pessimistisch.

Die Beschäftigungspläne weisen leicht steigenden Personalbedarf aus. Fast ein Viertel der befragten Betriebe will in diesem Jahr zusätzliches Personal einstellen, 63 Prozent halten ihre Belegschaft auf gleichem Niveau, nur 13 Prozent müssen Stellen abbauen.

Blick in die Branchen
Jeweils 47 Prozent der Industriebetriebe im Land schätzen ihre Lage gut oder befriedigend ein. Die Investitionspläne zeigen nach oben. Mit zusätzlichen Einstellungen ist aber nicht zu rechnen. Die Baukonjunktur läuft aufgrund der guten Nachfrage im Wohnungs- und Wirtschaftsbau auf hohen Touren. Die Baubranche hofft, dass dies auch in den nächsten Monaten so bleibt. Groß- und Einzelhandel haben ihren Aufwärtstrend beim Umsatz fortsetzen können. Allerdings bewerten nur die Großhändler ihre Lage besser als im Herbst und blicken auch optimistischer in die Zukunft als der Einzelhandel. Nochmals mehr Dienstleister als im Herbst beurteilen ihre Lage gut, allen voran Architektur-, Ingenieurbüros sowie Informations- und Telekommunikations-Dienstleister. Die unternehmensnahen Servicesparten sind auch für die nächsten Monate sehr optimistisch, weniger jedoch die Finanzdienste und die Verkehrsbetriebe. Aufgrund steigender Übernachtungen sieht sich die Hotellerie zum Jahresbeginn in einer guten Ausgangslage für 2016. Auch in der Gastronomie haben sich die Geschäfte verbessert. So plant das Gastgewerbe notwendige Ersatzinvestitionen für seine Serviceangebote.

An der Umfrage haben sich landesweit rund 4.100 Unternehmen aller Branchen und Größenklassen beteiligt.

Die aktuellen Konjunkturdaten aus der Region Neckar-Alb finden Sie hier.

Den vollständigen Konjunkturbericht der Industrie- und Handelskammern in Baden-Württemberg finden Sie hier.

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale Tübingen
IHK Reutlingen Bereich: Standortpolitik
Position: Leiterin Volkswirtschaft und Fachkräftesicherung
Schwerpunkte: Volkswirtschaft (Konjunktur, Arbeitsmarkt, Studien), Regionale Wirtschaftspolitik, Wirtschaftsjunioren, Gesundheitswirtschaft
Telefon: 07121 201-199
Fax: 07121 201-4199
E-Mail schreiben
vCard herunterladen