Pressemitteilung

16.07.2019

IHK zur Landeskonzeption Tourismus

Mehr Förderung für die Schwäbische Alb

Der IHK-Tourismusausschuss begrüßt die heute von der Landesregierung vorgestellte Tourismuskonzeption für Baden-Württemberg.

Foto: Zollernalb-Touristinfo

„Wir erkennen ein klares Bekenntnis der Politik zum Tourismus als wesentlicher Wachstumsbranche im Land“, kommentiert Max-Richard Freiherr Rassler von Gamerschwang, Vorsitzender des IHK-Tourismusausschusses. Mit dem Konzept setzt die Landesregierung verstärkt auf die Vermarktung von touristischen Destinationen und will Gemeinde- und Landkreisgrenzen beim Marketing überwinden. „Das ist eine langjährige Forderung der regionalen Wirtschaft. Unsere Marke ist die Schwäbische Alb. Sie gilt es, ins Zentrum zu stellen.“ Insgesamt sollen die Mittel für das Destinationen-Marketing und die Entwicklung touristischer Infrastrukturen ausgebaut werden. Die Schwäbische Alb muss davon unbedingt profitieren, so Rassler. „Die touristische Bedeutung der Schwäbischen Alb hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Es ist richtig, wenn die Zuweisung von Fördermitteln stärker danach ausgerichtet wird.“

Die Tourismuskonzeption Baden-Württemberg gibt es als Download auf der Website der Landesregierung.

Zu den tourismuspolitischen Positionen der IHK Reutlingen

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale Tübingen
IHK Reutlingen Bereich: Existenzgründung und Unternehmensförderung
Position: Leiter IHK-Geschäftsstelle Zollernalbkreis
Schwerpunkte: Regionalmanagement Zollernalbkreis, IHK-Gremium Zollernalbkreis: Geschäftsführung, Branchenbetreuung Tourismus, Unterrichtung für Aufsteller von Spielgeräten mit Gewinnmöglichkeiten
Telefon: 07121 201-265
Fax: 07121 201-4265
E-Mail schreiben
vCard herunterladen