Pressemitteilung

18.12.2014

Sanierung, Neubau oder neue Adresse

IHK überprüft Standort

Die IHK Reutlingen wird in den kommenden Monaten ihre Zentrale an der Hindenburgstraße einer intensiven Standortprüfung unterziehen. Grund: Das Gebäude ist in die Jahre gekommen und müsste umfassend saniert werden.

Nach Beschluss der IHK-Vollversammlung, dem regionalen Parlament der Unternehmerinnen und Unternehmer, sollen Immobilienexperten prüfen, unter welchen Bedingungen die IHK den bisherigen Standort am Rande der Reutlinger Innenstadt weiter entwickeln kann. Konkret soll geklärt werden, ob das bestehende Gebäude saniert und erweitert oder abgerissen und neu gebaut werden kann. Auch eine Standortverlagerung soll im Rahmen der Prüfung mit in Betracht gezogen werden. „Wir müssen den Standort der IHK für die nächsten 20 bis 30 Jahre zukunftssicher machen. Dazu müssen wir die Alternativen kennen und bewerten können“, begründet IHK-Präsident Christian O. Erbe das Votum des höchsten Entscheidungsgremiums der IHK.

Die Anfang der 1970er Jahre errichtete IHK-Zentrale entspricht in ihrem jetzigen baulichen Zustand nicht mehr den aktuellen energetischen Anforderungen. Zudem ist der Personalbestand in den letzten Jahrzehnten durch zahlreiche zusätzliche Aufgaben und Dienstleistungen angestiegen. Wenn die IHK den Standort Hindenburgstraße weiter entwickeln kann, so IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Epp, dann auch im Sinne der Nachbarn. „Wir müssten die Gelegenheit nutzen, die Anwohner zu entlasten. Die Andienung über die Hindenburgstraße ist für uns als IHK, die regelmäßig mehrere Veranstaltungen am Tag anbietet, eher schwierig.“ 

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale
IHK Reutlingen Bereich: Hauptgeschäftsführung
Position: Hauptgeschäftsführer
Schwerpunkte: Gesamtleitung, IHK-Gremium Kreis Reutlingen
Telefon: 07121 201-260
Fax: 07121 201-4260
E-Mail schreiben
vCard herunterladen