Pressemitteilung

05.02.2019

IHK-Elterncafé informiert zur Berufswahl

„Das ist genau meins“

Wie finden Schülerinnen und Schüler den passenden Beruf? Über ein Praktikum! Von dieser Erfahrung berichteten junge Berufstätige beim IHK-Elterncafé an der Beruflichen Schule Rottenburg.

Elterncafé in der Beruflichen Schule Rottenburg. Es diskutierten (v.l.): Daniela Brobeil, Sarah-Sophie Beck, Maria Viereck, Moderatorin Eva Pfeffer, Riccardo Lo Giudice und Maren Thomma.

Auf dem Podium erzählten zwei junge Finanzwirtinnen vom Finanzamt Tübingen, eine frisch examinierte Medizinisch-technische Assistentin im Fachbereich Radiologie, ein IT-Projektmanager und eine Altenpflegerin von ihren eigenen Erfahrungen bei der Suche nach dem passenden Beruf. Alle fünf haben ihre wahre Berufung über ein Praktikum entdeckt. Denn ob eine Ausbildung wirklich passt, lässt sich nur in der Praxis feststellen. „Als ich zum Schnuppertag in die Fachschule für Medizinisch Technische Assistenten nach Tübingen kam, war mir sofort klar: das ist genau meins“, erinnerte sich Maren Thomma. Heute ist sie ausgebildete Fachkraft mit besten Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt: Auch die anderen Experten auf dem Podium sind sich sicher: Mit einer klassischen Lehre ist die Jobsuche kein Problem. „Für mich war die Ausbildung zum IT-Systeminformatiker das ideale Sprungbrett“, berichtete Riccardo Lo Giudice. Er arbeitet heute als Projektmanager und plant schon die nächsten Karriereschritte. Anschließendes Studium nicht ausgeschlossen.

Geschichten aus wahrem Leben
Sabine Ebach, Fachabteilungsleiterin an der Beruflichen Schule Rottenburg, sowie deren Kollegen Kai Otulak, Brigitte Schaefer und die Schulsozialpädagogin Christina Agner zeigten sich von der Berichten auf dem Podium sehr angetan. „Hier gibt es Geschichten aus dem wahren Leben zu hören, das macht unseren Schülerinnen und Schülern einfach Mut.“ Mütter und Väter waren zur Veranstaltung geladen und hatten oft auch gleich Sohn oder Tochter mitgebracht. „Wir haben Ihnen heute Türen geöffnet, durchgehen müssen Sie selbst“, so der Appell von Moderatorin Eva Pfeffer.

Hintergrund: Elterncafé
Die IHK-Veranstaltungsreihe „Elterncafé“ soll Berufs- und Karrierewege aufzeigen. Unter Moderatorin von Eva Pfeffer berichten Auszubildende und junge Beschäftigte von ihrem beruflichen Weg und schildern die eigenen Erfahrungen. „Das IHK-Elterncafé soll ein Ort der Begegnung sein“, sagt Ida Willumeit, Initiatorin der IHK-Veranstaltungsreihe. „Das Grundprinzip lautet: Lernen vom Beispiel anderer!“ Mehr auf der Website der IHK-Kampagne "Wirtschaft macht Schule".

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale Tübingen
IHK Reutlingen Bereich: Ausbildung
Position: Leiterin Ausbildungsmarketing
Schwerpunkte: Federführung Weiterbildung der BWIHKs, Kooperationen Schulen/Wirtschaft, IHK-Kampagne "Wirtschaft macht Schule", Neustart für Studis
Telefon: 07121 201-123
Fax: 07121 201-4123
E-Mail schreiben
vCard herunterladen