Pressemitteilung

19.11.2014

Energietisch Rottenburg bei der Arbeit

92 Chancen zum Energiesparen

Die sechs Firmen des Energietisches Rottenburg wollen in den kommenden zwölf Monaten zusammen 2,5 Prozent Energie einsparen.

Foto: Gina Sanders - Fotolia.com

Die teilnehmenden Firmen aus Rottenburg und Umgebung haben zuletzt jeweils ihren individuellen Energiebericht auf den Tisch bekommen. Er zeigt, dass die Betriebe zusammen rund 8.000 MWh verbrauchen und dabei rund 3.400 Tonnen pro Jahr CO2 ausstoßen. Energiegutachter Jochen Letsch schlug den Firmen nun insgesamt 92 Energiesparmaßnahmen vor. Die Bandbreite der Sparmaßnahmen reicht dabei von effizienteren Beleuchtungen über die Beseitigung von Druckluftleckagen bis zum Ersatz von alten Heizkesseln mit modernen Brennwertgeräten.

Beim Treffen des Energietisches beim Werkzeugmaschinenhersteller MAG Corcom GmbH einigten sich die Firmen auf ein gemeinsames Energiesparziel von 2,5 Prozent im ersten Jahr. Das liegt damit fast doppelt so hoch wie der von der Bundesregierung festgelegte Zielwert für Unternehmen des produzierenden Gewerbes.

Vorne liegen Heizung und Raumwärme

Die dominierenden Faktoren beim Energieverbrauch sind in den beteiligten Unternehmen Heizung und Raumwärme. Mehr als 48 Prozent der eingesetzten Energie wird für diesen Bereich verbraucht. Deshalb war dieses Thema auch Schwerpunkt des Treffens. Dabei lernten die Anwesenden, dass mit gut eingestellten Heizungspumpen und regelmäßig gewarteten Heizkesseln schon Einiges gespart werden kann. Sollte eine Neuanschaffung der Umwälzpumpe notwendig werden, ist hier vor allem auf eine angemessene Auslegung der Pumpenleistung und energieeffiziente Motoren zu achten.

Dass viele Maßnahmen auch ohne große Investitionen durchgeführt werden können, zeigt dieses Beispiel: Bei der Karosserie-Baur GmbH wurde nach einem Hagelschaden die Neuanschaffung eines Rolltores für die Montagehalle nötig. Durch den Hinweis des Energieberaters achtete Geschäftsführerin Jasmin Baur-Vollmer darauf, dass sich das vier Meter hohe Tor auch so einstellen lässt, dass es sich nur zur Hälfte öffnet. Für die meisten Pkws ist diese Höhe völlig ausreichend. So spart das Unternehmen vor allem im Winter Heizkosten für die Montagehalle.

Mit dabei beim Energietisch Rottenburg sind:

  • Buck GmbH & Co KG, Bondorf
  • Karosserie-Baur GmbH
  • MAG CORCOM GmbH
  • Raiffeisenbank Oberes Gäu eG
  • rebio GmbH Regionale-BIOLAND-Erzeugergemeinschaft
  • SPE Paul GmbH

Hier gibt es weitere Informationen zum Thema Energieeffizienz:

 

Ihr Ansprechpartner

IHK-Haus der Wirtschaft
IHK Reutlingen Bereich: Innovation und Umwelt
Position: Bereichsleiter Innovation und Umwelt
Schwerpunkte: Innovationsberatung, Beratung zu FuE-Förderprogrammen, gewerbliche Schutzrechte, CE-Kennzeichnung und Qualitätsmanagement, Cluster Technische Textilien Neckar-Alb
Telefon: 07121 201-158
Fax: 07121 201-4158
E-Mail schreiben
vCard herunterladen