EKU-Positionen: Mehr Stimme für die Kleinen

Fotolia.com - Aaron Amat

Wer gibt in der Wirtschaft den Ton an? Wer sind die Meinungsführer und wer wird auch wirklich gehört? Die kleinen Firmen sehen sich da bisher im Hintertreffen. Der IHK-Ausschuss für Einpersonen- und Kleinunternehmen hat ein Positionspapier entwickelt, das die wesentlichen Positionen dieser Firmen bündelt.

Den Einpersonen- und Kleinunternehmen ist vor allem die Bürokratie ein Dorn im Auge. Manches Gesetz ist, so der Tenor, zwar sicher gut gemeint, geht aber an der Realität kleiner Firmen vorbei. Kleinunternehmerinnen und -unternehmer sind ohnehin schon als Allrounder unterwegs. Da kann es nicht sein, dass Regelungen für alle Unternehmensgrößen 1:1 gelten. Vieles muss "kleinunternehmerfreundlich" gestaltet werden. Die Vielzahl an Auflagen und bürokratischen Hürden erschweren zum Teil das Vorwärtskommen erheblich, weil man sich eben weniger auf sein Hauptgeschäft konzentrieren kann.

Mit auf den Agenda des Ausschusses steht die vierteljährliche Umsatzsteuervoranmeldung, die Abchaffung des Formulars "Einnahme-Überschussrechnung" oder auch die Infrastruktur zur Kinderbetreuung. Der IHK-Ausschuss für Einpersonen- und Kleinunternehmen hat wichtige Anliegen in einem Positionspapier zusammengetragen. Die Botschaft: Mehr Freiraum und Wahrnehmung für die Belange der kleinen Firmen. Das vollständige Papier steht hier zum Download zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale
IHK Reutlingen Bereich: Existenzgründung und Unternehmensförderung
Position: Leiter Existenzgründung
Schwerpunkte: IHK-Campus-Startup, Einpersonen- und Kleinunternehmen
Telefon: 07121 201-121
Fax: 07121 201-4121
E-Mail schreiben
vCard herunterladen