Freihandelsabkommen TTIP

Bild: Weissblick - Fotolia.com

TTIP steht für "Transatlantic Trade and Investment Partnership" und ist das derzeit in Verhandlungen befindliche Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA.

Die Handelsbeziehungen zwischen den USA und der EU sind traditionell eng. Für Waren aus Baden-Württemberg sind die Vereinigten Staaten derzeit der wichtigste Markt für Exporte. 2014 wurden Waren im Wert von über 21 Milliarden Euro geliefert.

Ein TTIP-Abkommen beträfe 50 Prozent der globalen Wirtschaftsleistung, 45 Prozent des Welthandels und 53 Prozent der empfangenen Direktinvestitionen.

In der IHK Reutlingen hat sich im Juli 2014 der Außenwirtschaftsausschuss mit TTIP beschäftigt. Der Beschluss ist hier zusammengefasst.

Im April 2015 hat die Vollversammlung noch einmal über TTIP diskutiert und sich positioniert. Der Beschluss ist hier nachzulesen.

In WNA September 2014 gab es ein "Pro & Contra" zum Thema TTIP. Diese Meinungen sind hier nachzulesen. IHK-Präsident Christian O. Erbe hat sich ebenfalls zum Freihandelsabkommen geäußert. Seine Äußerung finden Sie hier.

Die Europäische Kommission veröffentlicht Dokumente aus den TTIP-Verhandlungen. Sie sind hier zu finden. Grundsätzliche Informationen zu TTIP auf den Seiten der EU-Kommission gibt es hier.

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale
IHK Reutlingen Bereich: International
Position: Bereichsleiter International
Schwerpunkte: Grundsatzfragen, Außenwirtschaftspolitik, Beratungen
Telefon: 07121 201-186
Fax: 07121 201-4186
E-Mail schreiben
vCard herunterladen