Firmennachrichten

11.09.2018

CHT gewinnt Landeswettbewerb "Responsible Care"

Ressourcen für die Zukunft

Im Rahmen des bundesweit ausgeschriebenen „Responsible Care“- Wettbewerbs 2018 konnte die CHT Germany GmbH mit Ihrem Nachhaltigkeitsprojekt „Reduktion des Einsatzes kritischer Rohstoffe“ den ersten Platz im Landeswettbewerb Baden-Württemberg belegen. Berücksichtigt werden Projekte, die in hohem Maße die Verantwortung, die von der chemischen Industrie in Deutschland übernommen wird, wiederspiegeln und umsetzen.

Stolzer Preisträger: Die Auszeichnung hat Dr. Frank Naumann (l.), CEO der CHT-Gruppe, in Baden-Baden in Empfang genommen. Foto: PR

Gewonnen hat die CHT den Landeswettbewerb 2018 mit ihrem Prozess, der die Reduktion kritischer Rohstoffe im Unternehmen steuert. Die Fachjury begründet ihre Wahl folgendermaßen, „Das Traditionsunternehmen CHT handelt und wirtschaftet bereits seit langem nachhaltig, seit 2015 speziell mit dem Thema ‚kritische Rohstoffe‘. CHT hat in diesem Rahmen neue Anwendungen geschaffen, Forschung und Entwicklung für umwelt- und gesundheitsverträgliche Rohstoffe in die Wege geleitet und seine Kunden mit den neuen Stoffen versorgt. Ein solches Projekt im chemischen Mittelstand hat durchaus Leuchtturm-Charakter.“

„Wir freuen uns natürlich, dass unser hohes Nachhaltigkeitsengagement mit dieser Wahl gewürdigt wird“, so Dr. Frank Naumann, CEO der CHT-Gruppe. „Wir sehen in der Nachhaltigkeit unsere langfristige Zukunftsperspektive. Dieser Erfolg motiviert uns unser Nachhaltigkeitsengagement und unsere gesetzten Ziele konsequent weiterzuverfolgen.“