Firmennachrichten

12.08.2019

Schaeffler-Paravan ausgezeichnet

Mover gewinnt deutschen Mobilitätspreis

Fahrzeugkonzept für Städte und Umland setzt sich gegen 270 Mitbewerber durch. Schlüsseltechnologie stammt aus Pfronstetten-Aichelau.

Mit einer flexiblen Plattform können verschiedene Fahrzeugaufbauten für unterschiedliche Einsatzzwecke realisiert werden. Foto: PR

Der Schaeffler Mover ist mit dem deutschen Mobilitätspreis des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur und der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ ausgezeichnet worden. Damit setzt sich das Fahrzeugkonzept für Städte und Umland gegen 270 Mitbewerber durch.

Das Fahrzeugkonzept für urbane Räume leiste einen positiven Beitrag zu gleichwertigen Lebensverhältnissen in Deutschland und hinterfrage aktuelle Fahrzeugstrukturen fundamental, so die Jury. „Das Ziel des Schaeffler Movers ist es, die universellste und preiswerteste Plattform für möglichst viele unterschiedliche Aufgaben zur Personen- und Warenbeförderung bereitzustellen“, sagt Dr. Manfred Kraus, Leiter Mover-Entwicklung, Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG.

Kernelement ist die Drive-by-wire-Funktion, die neben der Fahr- und Bremsbetätigung auch die Spurführung des Fahrzeugs rein über elektronische Stellsignale ermöglicht, was die Grundlage für den autonomen Betrieb darstellt. Die Steuerung von Lenkung, Bremse und Gas erfolgt also über Kabel durch elektronische Impulse – eine Technologie, die Paravan in Pfronstetten-Aichelau in Sonderfahrzeugen für Menschen mit Behinderung einsetzt.