Firmennachrichten

12.02.2020

Neuer Emtronic-Standort

Ehrgeizige Expansionspläne

Das Elektrotechnik-Unternehmen Emtronic ist von Schömberg nach Haigerloch-Owingen umgezogen. Optimierte Produktionsbedingungen sollen dort neue Wachstumschancen eröffnen.

Emtronic orientiert sich an den Großtrends Industrie 4.0 und Elektromobilität. Foto: PR

Die neue Immobilie bietet die Möglichkeit, die Expansionspläne von Emtronic zu realisieren. Das erkärt Stefan Kossatz, neuer COO von Emtronic. „Die neuen Arbeitsbedingungen kommen auch den Mitarbeitern zugute“, sagt er. „Außerdem ist die Verkehrsanbindung in Haigerloch für uns wesentlich vorteilhafter.“ Für Owingen sprach zudem die Nähe zu möglichen Kooperationspartnern, Zulieferern und Kunden.

Das Unternehmen befindet sich seit zweieinhalb Jahren auf Wachstumskurs. Vergangenes Jahr erfolgte eine Erweiterung des Produktportfolios sowie die Umfirmierung von ehemals Wiwo Bayer zu Emtronic. Nach der Übernahme durch die familiengeführte M21-Holding in Nagold wurden konsequent neue Geschäftsfelder erschlossen, um das Unternehmen fit für die Zukunft zu machen. Bei der Expansion spielen vor allem die geänderten Marktanforderungen im Zuge von Industrie 4.0 und Elektromobilität eine wichtige Rolle. Das Unternehmen produziert unter anderem Bauteile für Elektromotoren und elektromotorische Sonderlösungen für Kunden aus unterschiedlichen Branchen.