Firmennachrichten

10.02.2020

IT-Dienstleister zieht Bilanz

Easysoft wächst um 28 Prozent

Metzinger Software-Unternehmen verarbeiten schwaches erstes Halbjahr 2019 ausgezeichnet.

Easysoft hat vergangenes Jahr sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Foto: PR

Mit einem Umsatzplus von 28 Prozent hat Easysoft das stärkste Wachstum seit zehn Jahren erzielt. Und das obwohl der Metzinger IT-Dienstleister bis Jahresmitte deutlich im Minus lag.

Gegenüber 2018 steigerte das Unternehmen seinen Umsatz um 1,7 Millionen Euro auf 7,7 Millionen Euro. Die Umsatzrendite lag knapp über zehn Prozent bei 824.000 Euro. Der strategische Geschäftsführer Andreas Nau kündigte eine Gewinnbeteiligung für die 86 Mitarbeiter an.

Ein Wachstumstreiber ist eine Reform der Pflegeberufe. Seit diesem Jahr ist die Ausbildung von Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflegern zu einer generalisierten Pflegeausbildung zusammengefasst. Für Kliniken und Schulen hat das Unternehmen deshalb ein „Generalistik-Paket“ entwickelt, das den neuen Bedarf in Unterrichtsplanung und Dokumentation abdeckt. 58 Prozent der Aufträge zusätzlicher Software beruhte 2019 auf Bestandskunden der Gesundheitsbranche und weitere 28 Prozent auf Neukunden.

Noch in diesem Jahr werden die Bagger auf dem bereits erworbenen Nachbargrundstück anrollen. Bis Herbst 2021 soll dort ein weiteres Bürogebäude mit Mieter, Kita und Kantine entstehen.