Aktuelle Meldung

05.02.2019

Marktstammdatenregister startet

Meldepflichten für die Energiewirtschaft

Nach mehreren Verschiebungen ist es jetzt soweit: Das Marktstammdatenregister ist gestartet. Marktakteure, die Gas und Strom erzeugen, speichern, verteilen oder liefern, müssen sich registrieren. Teilweise sind auch Verbraucher von der Meldepflicht betroffen.

Foto: Bildagentur Zoonar GmbH/shutterstock.com

Mit dem Register wird eine von jedermann nutzbare einheitliche Datenbasis geschaffen. Das Marktstammdatenregister löst das Anlagenregister und das PV-Meldeportal ab und bündelt viele energiewirtschaftliche Meldepflichten im Strom- und Gasbereich.

Für alle bereits bestehenden Lieferanten, Anlagen- und Speicherbetreiber gelten Übergangsvorschriften. Schnell registrieren müssen sich hingegen Akteure, die neue Anlagen in Betrieb nehmen und für die somit zum ersten Mal eine Registrierungspflicht greift. Wer sich nicht registriert, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Diese wird bei vorsätzlichen Verstößen mit einer Geldbuße von bis zu 50.000 Euro geahndet.

Wer ist meldepflichtig?
Marktakteure müssen sich und ihre Einheiten zur Erzeugung, Speicherung und Verbrauch von Strom und Gas eintragen. Das sind beispielsweise:

  • Betreiber von Gaserzeugungsanlagen
  • Betreiber von Gasspeichern
  • Gasverbraucher, wenn sie an das Fernleitungsnetz angeschlossen sind
  • Betreiber von Stromerzeugungsanlagen einschließlich EEG- und KWK-Anlagen
  • Photovoltaik-Anlagen
  • Biomasseanlagen
  • Betreiber von Stromspeichern,
  • Stromverbraucher, wenn sie an das Höchst- oder Hochspannungsnetz angeschlossen sind
  • organisierte Marktplätze, wie beispielsweise Strombörsen
  • Bilanzkreisverantwortliche
  • Messstellenbetreiber
  • Netzbetreiber sowie Betreiber geschlossener Verteilnetze
  • Transportkunden, also Gasgroßhändler und Gaslieferanten einschließlich der Handelsabteilung eines vertikal integrierten Unternehmens und
  • Stromlieferanten

Unter www.marktstammdatenregister.de kann das Register aufgerufen und genutzt werden. Für Fragen steht eine Hotline der Bundesnetzagentur unter 0228/14-3333 und über das Webportal ein Kontaktformular für schriftliche Anfragen zur Verfügung. Ein umfangreiches FAQ auf der Webseite der Bundesnetzagentur gibt Antworten.

Weitere Informationen in einem Merkblatt als Download.

Ihr Ansprechpartner

IHK-Haus der Wirtschaft
IHK Reutlingen Bereich: Innovation und Umwelt
Position: Projektmanager Energie und Umwelt
Schwerpunkte: Kompetenzstelle Energieeffizienz (KEFF) der Region Neckar-Alb
Telefon: 07121 201-203
Fax: 07121 201-4203
E-Mail schreiben
vCard herunterladen