Aktuelle Meldung

16.07.2018

Gesetz im Check

Bringt's die Bildungszeit?

Das Wirtschaftsministerium bittet Unternehmen um ihre Meinung zum Bildungszeitgesetz. Seit Mitte 2015 können sich Beschäftigte in Baden-Württemberg jährlich an bis zu fünf bezahlten Arbeitstagen für ihre berufliche Bildung freistellen lassen. Die Befragung läuft bis Ende Juli.

Foto: herreneck - Fotolia.com

Im Auftrag des Wirtschaftsministeriums bietet das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) bis zum 31. Juli 2018 Unternehmen in Baden-Württemberg einen Online-Fragebogen an, um die praktischen Erfahrungen mit dem Gesetz einzusammeln. Zudem erhalten die teilnehmenden Betriebe die Möglichkeit, eigene Anregungen für die künftige Ausgestaltung der Regeln einzubringen. Die Daten werden anonym erfasst und nur zur Evaluation des Gesetzes ausgewertet.
Hier geht es zur Registrierung für die Umfrage:

Das Gesetz gewährt Beschäftigten mit Tätigkeitsschwerpunkt in Baden-Württemberg einen Anspruch auf Bildungszeit an bis zu fünf Arbeitstagen im Jahr. Sie werden dafür von ihrem Arbeitgeber unter Fortzahlung ihrer Bezüge freigestellt. Das f-bb evaluiert im Auftrag der Landesregierung das Bildungszeitgesetz. Diese Evaluation soll Aufschluss geben über dessen Wirkungen einschließlich des Nutzens und der Kosten. Informationen zur Evaluation gibt es auf der Website des f-bb.

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale Tübingen
IHK Reutlingen Bereich: Ausbildung
Position: Bereichsleiterin Ausbildung
Schwerpunkte: Bildungspolitik, Lehrstelleninitiative Neckar-Alb, Arbeitskreis Europäischer Sozialfonds Neckar-Alb, IHK-Berufsbildungsausschuss
Telefon: 07121 201-262
Fax: 07121 201-4262
E-Mail schreiben
vCard herunterladen