Kreativ gründen

Foto: loreanto - Fotolia.com

Wenn von "Kreativen" die Rede ist, so sind damit meist erwerbswirtschaftlich orientierte Unternehmen gemeint, die sich mit der Schaffung, Produktion, Verteilung oder medialen Verbreitung von kreativen oder kulturellen Gütern und Dienstleistungen befassen.

Die Kultur- und Kreativwirtschaft wird in Deutschland in elf Teilmärkte untergliedert: Musikwirtschaft, Buchmarkt, Kunstmarkt, Filmwirtschaft, Rundfunkwirtschaft, Markt für darstellende Kunst, Designwirtschaft, Architekturmarkt und Pressemarkt werden unter dem Begriff "Kulturwirtschaft" zusammengefasst. Hinzu kommen die Teilmärkte Werbemarkt sowie Software- und Games-Industrie.

Angebote für die Gründung

Die IHK Reutlingen unterstützt Gründungsinteressierte in der Kreativwirtschaft mit speziell zugeschnittenen Angeboten. Hier geht es zu den Angeboten.

IHK-Netzwerke für Kreative

Netzwerken gehört zum Unternehmenserfolg. Daher bietet die IHK Reutlingen rund 40 verschiedene Berufs-, Fach- und Branchen-Netzwerke an.

  • IHK-Netzwerk Kreativwirtschaft
    Das IHK-Netzwerk ist eine Plattform für die unterschiedlichen Unternehmen der Branche. Es vernetzt die Kreativwirtschaft nach innen, sorgt aber ebenfalls dafür, die Potenziale der Kreativwirtschaft nach außen bekannter zu machen. Zum Programm gehören regelmäßige Treffen - von Fachveranstaltungen und Firmenbesuchen bis hin zum Social Event und der jährlichen Highlight-Veranstaltung. 
  • IHK-Netzwerk Einpersonen- und Kleinunternehmen
    Das IHK-Netzwerk Einpersonen- und Kleinunternehmen bietet ein abwechslungsreiches Angebot für alle Unternehmerinnen und Unternehmer, die als "Einzelkämpfer" am Austausch mit Gleichgesinnten interessiert sind.

Förderung und Finanzierung

  • Beratungsförderung
    Das neue Beratungsprogramm des Bundes zur "Förderung unternehmerischen Know-hows" richtet sich an junge Unternehmen sowie bestehende Unternehmen und bezuschusst Beratungsleistungen, die in Anspruch genommen werden. Förderfähig sind Beratungsleistungen zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen sowie organisatorischen Fragen der Unternehmensführung. Die IHK Reutlingen ist regionaler Ansprechpartner und informiert über das Förderprogramm. Hier gibt es weitere Informationen
  • Gründungszuschuss
    Gründerinnen und Gründer, die sich aus der Arbeitslosigkeit heraus selbstständig machen, können den so genannten Gründungszuschuss oder das Einstiegsgeld beantragen. Einen Rechtsanspruch gibt es auf die Förderung jedoch nicht. Die IHK Reutlingen berät zu diesen Förderungen und erstellt eine fachkundige Stellungnahme für die Agentur für Arbeit oder für das Jobcenter. Hier gibt es weitere Informationen
  • Finanzierung mit der Bank oder der Crowd
    Neben klassischen Finanzierungsmöglichkeiten des Landes und des Bundes gibt es auch alternative Finanzierungsmöglichkeiten mit der Crowd. Für Kultur- und Kreativschaffende gibt es eine Vielzahl an Crowdfunding-Plattformen.

Ihr Ansprechpartner

IHK-Zentrale
IHK Reutlingen Bereich: Existenzgründung und Unternehmensförderung
Position: Existenzgründungsberaterin
Schwerpunkte: Existenzgründungsberatung
Telefon: 07121 201-297
Fax: 07121 201-4297
E-Mail schreiben
vCard herunterladen