Bentley: Finalist beim Großen Preis des Mittelstandes

Innovative Medizintechnik

Die Bentley InnoMed GmbH aus Hechingen ist Finalist beim Großen Preis des Mittelstandes.

Innovative MedizintechnikCarmen Panero und Christian Bader mit der Auszeichnung für Bentley.

Mit Medizintechnik „Made in Germany“ steht Bentley aus Hechingen mit seinen 190 Mitarbeitern bei Ärzten hoch im Kurs – und nun auch im Finale zum renommierten „Großen Preis des Mittelstandes“. Bentley erwirtschaftet einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag mit speziell ummantelten Stents für die minimalinvasive Gefäßchirurgie. Diese werden bei Behandlungen von Gefäßverengungen und Aneurysmen in mehr als 80 Ländern  weltweit eingesetzt.

„Wir freuen uns, dass Bentley als Finalist beim Großen Preis des Mittelstands ausgezeichnet wurde“, so Geschäftsführer Sebastian Büchert. „Der Preis zeichnet alle Mitarbeiter aus, die maßgeblich für den Erfolg des Unternehmens verantwortlich sind.“

Unter den Finalisten des Landes
Landesweit waren 1.110 Firmen für die Auszeichnung nominiert. Die Oskar-Patzelt-Stiftung hat dieses Jahr acht der nominierten Unternehmen ins Finale gewählt. Bentley war eines davon und konnte in allen Bewertungskriterien positiv abschneiden und die Auszeichnung bei der Verleihung in Würzburg persönlich entgegennehmen.


Zur Übersicht